Toggenburger Lehrstellenforum erzeugt im Tal breites Interesse

NESSLAU. «Mit dem Toggenburger Lehrstellenforum soll es Schlag auf Schlag vorwärtsgehen», sagte René Brassel an der Herbstversammlung der Arbeitgebervereinigung der Region Toggenburg (ART). Die Initianten haben die Arbeitgeberverbände und Gewerbevereine von Bütschwil bis Wildhaus angefragt.

Martin Knoepfel
Merken
Drucken
Teilen

NESSLAU. «Mit dem Toggenburger Lehrstellenforum soll es Schlag auf Schlag vorwärtsgehen», sagte René Brassel an der Herbstversammlung der Arbeitgebervereinigung der Region Toggenburg (ART). Die Initianten haben die Arbeitgeberverbände und Gewerbevereine von Bütschwil bis Wildhaus angefragt. Viele Toggenburger absolvierten die Lehre ausserhalb des Tals. Zugleich hätten viele Firmen Mühe, Lehrlinge zu finden, sagte René Brassel. Das Lehrstellenforum solle im Juni 2015 stattfinden und Toggenburger Firmen eine Plattform bieten, um sich und ihr Angebot an Lehrstellen den zukünftigen Lehrlingen zu präsentieren. Die Idee ist, dass die Jugendlichen den Anlass in Begleitung ihrer Eltern besuchen. Die Mitgliedfirmen des ART hätten mehr als sechs Mitarbeiter. Am Lehrstellenforum sollten sich auch kleinere Firmen zeigen können, sagte René Brassel. Deshalb sei man an die örtlichen Gewerbevereine gelangt. Auch die Berufs- und Laufbahnberatung wirkten mit, sagte René Brassel, der Anlass solle weder die Kantonsschule Wattwil noch die Bildungsmesse St. Gallen konkurrenzieren. Die Firmen wurden bisher nicht kontaktiert, ebenso wenig die Gemeinden. Das antwortete René Brassel auf die Frage eines Mitglieds. Fürs erste Mal ist das Ziel, dass sich 25 bis 30 Firmen am Lehrstellenforum präsentieren.

Die HV der ART fand am Donnerstagabend im «Sternen» Nesslau statt. Gut 30 Mitglieder waren anwesend.