Tödliche Unfälle in den Bergen

WILDHAUS/QUARTEN. Am Wochenende ereigneten sich in der Region zwei tödliche Bergunfälle. Gestern morgen haben Retter in Quarten anlässlich einer grossangelegten Suchaktion einen seit Sonntag vermissten, 67jährigen Wanderer tot im Rütibach gefunden.

Drucken
Teilen

WILDHAUS/QUARTEN. Am Wochenende ereigneten sich in der Region zwei tödliche Bergunfälle. Gestern morgen haben Retter in Quarten anlässlich einer grossangelegten Suchaktion einen seit Sonntag vermissten, 67jährigen Wanderer tot im Rütibach gefunden. Der Bergsteiger wurde von seiner Frau als vermisst gemeldet, da er nach einer Wanderung im Gebiet Flumserberg nicht an den vereinbarten Treffpunkt zurückkehrte.

In Wildhaus ist am Sonntag eine 28jährige Bergsteigerin im Alpstein tödlich verunglückt. Sie wurde beim Klettern von einem Stein am Helm getroffen. Als der Notarzt der Rega bei der Frau eintraf, konnte dieser nur noch ihren Tod feststellen.

Spezialisten vom Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen untersuchen nun den Hergang der beiden Bergunfälle. Beide Opfer waren im Kanton St. Gallen wohnhaft. (kru) ? DIE DRITTE