Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tambarikas war bester Verfolger

RAD. Nico Tambarikas nahm am Wochenende beim Strassenrennen GP Steinmaur teil. Der Rundkurs über 5,8 Kilometer, inklusive einer steilen Steigung, musste 13mal bewältigt werden.

RAD. Nico Tambarikas nahm am Wochenende beim Strassenrennen GP Steinmaur teil. Der Rundkurs über 5,8 Kilometer, inklusive einer steilen Steigung, musste 13mal bewältigt werden.

Von Beginn weg wurde angriffig gefahren. In der dritten Runde vermochten sich dann 13 Fahrer etwas abzusetzen. Tambarikas hielt sich stets in der ersten Verfolgergruppe auf, die aber die Spitzenfahrer nie gefährden konnte. «In dieser Gruppe waren wir nur zu dritt, die sich an der Führungsarbeit beteiligten. Der Rest verweigerte eine Führung, so dass es sehr hart wurde und wir die Spitzengruppe nicht mehr einholen konnten», erzählt der Buchser.

Im Aufstieg der letzten Runde griff Tambarikas an, nur zwei Fahrer vermochten zu folgen. «In der letzten Kurve vor dem Ziel übernahm ich wieder die Führung, konnte die anderen im Sprint dann distanzieren und beendete das Rennen als erster aus der direkten Verfolgergruppe auf Rang 14.» (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.