SVP wieder offiziell im Gemeinderat

RÜTHI. Die Kampfwahl um den freiwerdenden Gemeinderatssitz endet zugunsten der SVP: Monika Bräm ist mit 378 Stimmen gewählt, bei einem absoluten Mehr von 292. CVP-Kandidatin Judith Signer-Wüst erhält 178 Stimmen. Die Wahlbeteiligung beträgt 43,61 Prozent.

Drucken
Teilen

RÜTHI. Die Kampfwahl um den freiwerdenden Gemeinderatssitz endet zugunsten der SVP: Monika Bräm ist mit 378 Stimmen gewählt, bei einem absoluten Mehr von 292. CVP-Kandidatin Judith Signer-Wüst erhält 178 Stimmen. Die Wahlbeteiligung beträgt 43,61 Prozent. Im Prinzip war die SVP schon bisher im Rat vertreten. Denn Aldo Frei war seinerzeit als SVPler in den Rat gewählt worden. Später wurde er parteilos. Mit Monika Bräm ist die SVP nun wieder «offiziell» im Rat.

Die Gewählte ersetzt (als erste SVP-Frau im Rüthner Gemeinderat) den auf Ende März aus beruflichen Gründen ausscheidenden CVP-Mann Marcel Binder. Die CVP ist nun noch mit zwei Mitgliedern im Rat präsent – mit Gemeindepräsident Ammann und mit Marion Heeb. Richard Wenk und Aldo Frei sind parteilos und verfolgen eine bürgerliche Linie.

Mit Monika Bräm erhält der Gemeinderat eine kantonal prominente Frau, denn die Lebenspartnerin von SVP-Kantonsrat Peter Eggenberger wirkt als Geschäftsführerin der SVP-Kantonalpartei. (gb)

Aktuelle Nachrichten