SVP und SP kämpfen um den freien Sitz

SEVELEN. Nach der Wahl ist vor der Wahl – das trifft auf Sevelen mehr als nur im übertragenen Sinn zu. Denn am 30. November findet schon wieder eine Ersatzwahl in den Gemeinderat statt.

Merken
Drucken
Teilen

SEVELEN. Nach der Wahl ist vor der Wahl – das trifft auf Sevelen mehr als nur im übertragenen Sinn zu. Denn am 30. November findet schon wieder eine Ersatzwahl in den Gemeinderat statt. Dann geht es um die Nachfolge von Annemarie Engler (parteilos), die ihren Rücktritt per Ende Jahr schon lange bekanntgegeben hat. Gestern abend ist die Frist für die Einreichung von Wahlvorschlägen abgelaufen.

Bortolotti Hug gegen Rossi

In den Wahlkampf steigen werden Monica Bortolotti Hug, die bereits im vergangenen März von der SP Sevelen nominiert worden war. Vorgestern abend hat schliesslich auch die SVP einen Kandidaten für die Ersatzwahl nominiert. Ins Rennen um den freien Sitz im Gemeinderat schickt die Ortspartei Kantonsrat Mirco Rossi.

Nach der Ersatzwahl vom vergangenen Wochenende mit der Wahl von Elena Bodenmann findet also am 30. November in Sevelen eine weitere Ersatzwahl statt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang ist auf den 8. März 2015 terminiert. (she) • LOKAL 5