SVP stellt fünf Kandidaten für die Kommunalwahlen

GAMS. Die SVP-Ortspartei hat im Restaurant Zollhaus ihre Nominationsveranstaltung für die Kommunalwahlen vom 25. September abgehalten.

Merken
Drucken
Teilen

GAMS. Die SVP-Ortspartei hat im Restaurant Zollhaus ihre Nominationsveranstaltung für die Kommunalwahlen vom 25. September abgehalten. Vor der Vorstellung der Kandidaten bedankte sich Präsident Roman Rauper bei Simon Eggenberger, welcher sich entschieden hat sein Mandat als Gemeinderat mit Ende der Legislatur zu beenden.

Mischa Lenherr für Gemeinderat

Den frei gewordene Sitz im Gemeinderat, will die SVP Gams mit Michael «Mischa» Lenherr verteidigen. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Polizist (Einsatzleiter, Instruktor, Gefahrgutexperte ADR und Fachlehrer), seiner Arbeit als Executor beim Liechtensteiner Landgericht und seinen zusätzlichen Aufgaben im Landesführungsstab als stellvertretender Leiter der Betriebsgruppe Landesführungsraum und Chef Lage der Führungsunterstützung bringe er ein breites Wissen im Sicherheitsbereich und Wasserschutz mit sich. Die Mitglieder der SVP Gams waren einstimmig der Meinung, dass Mischa prädestiniert sei, die Funktionen von Simon Eggenberger übernehmen.

Den Berg im Schulrat vertreten

Für das frei werdende Amt im Schulrat nominierten die Mitglieder der SVP Gams Hansruedi Lenherr. Als bodenständiger Vater von zwei Kindern und seiner Führungserfahrung weiss er im Team gemeinsam an gesetzten Zielen zu arbeiten, stets im Sinne der Schule respektive der Schulkinder. Mit fortschrittlichen Ideen und einem guten Mass für das Machbare will Hansruedi Lenherr sich im Schulrat einbringen. Mit seiner möglichen Wahl würde zudem wieder eine Vertretung des Gamserbergs im Schulrat Einsitz nehmen.

Neu mit Josef Hardegger

Neben Ernst Lenherr, dem langjährigen SVP-Vorstandsmitglied und derzeitigem Vizepräsident der Ortsgemeinde, nominierten die Parteimitglieder Josef Hardegger «Chöchli» zur Wahl in den Verwaltungsrat für einen der zwei frei werdenden Sitze. Hardegger sei stark mit Gams verwurzelt. Die Anwesenden waren einstimmig der Ansicht, dass er das Rüstzeug für die herausfordernde Aufgabe in der Ortsgemeinde mit sich bringe. Die Mitglieder der SVP Gams bedankten sich zudem bei Hansjörg Langenegger für seinen Entscheid, die bisherige Tätigkeit als GPK-Mitglied der politischen Gemeinde weiterführen zu wollen. Zum Abschluss der Nominationsveranstaltung wies Rauper auf die verbesserte Zusammenarbeit zwischen den drei grossen Parteien in Gams (CVP, FDP, SVP) hin. (pd)