SUI, ITA, AUT, CZE, NL – und Island

Werfen wir einen Blick auf die W&O-Redaktion, ihre Wurzeln, ihre Pässe und Nationen und die Fussball-EM. Beginnen wir mit der Praktikantin, Saskia Bühler mit Schweizer Pass.

Merken
Drucken
Teilen

Werfen wir einen Blick auf die W&O-Redaktion, ihre Wurzeln, ihre Pässe und Nationen und die Fussball-EM. Beginnen wir mit der Praktikantin, Saskia Bühler mit Schweizer Pass. Als halbe Holländerin war sie schon vor der EM bei den Verlierern, denn die Niederländer haben sich nicht einmal für das Turnier der Besten qualifiziert – vor allem wegen zwei unerwarteten Niederlagen gegen Island.

Bereits nach der Vorrunde kam das Aus für die Tschechen von Sportredaktor Robert Kucera, der einen Schweizer Pass hat. Daran konnte auch seine Unterstützung im Stadion im Spiel gegen Kroatien nichts ändern. Ebenfalls nach der Vorrunde kam das Aus für Österreich, dessen Pass auch Chefredaktor Thomas Schwizer hat. Da er aber auch einen Schweizer Pass besitzt, hatte Schwizer noch ein zweites Eisen im Feuer. So lange, bis sich die Eidgenossen in den Achtelfinals von der EM verabschieden mussten. Mit ihm das Nachsehen hatten bei der Niederlage der Schweiz gegen Polen auch Hanspeter Thurnherr, Katharina Rutz, Alexandra Gächter, Corinne Hanselmann und Heini Schwendener.

So richtig dabei im EM-Turnier ist nur noch der italienische Staatsbürger Armando Bianco mit seiner Squadra Azzurra.

Doch ein Drittel der W&O-Redaktion ist sehr Island-affin – bisher aber nicht wegen des Fussballs, sondern wegen der einzigartigen Natur des kleinen Landes. Corinne Hanselmann hat dort oben schon viermal Ferien verbracht, Heini Schwendener einmal und Alexandra Gächter reist in zwei Tagen nach Island. So sind auch diese drei noch immer ein bisschen an der EM dabei. Übrigens: Armando Bianco isst jeden Tag Skyr, eine isländische Delikatesse, die mit Quark oder dickflüssigem Joghurt vergleichbar ist. (she)