Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Sticken und Beten» in Sax

SAX. Die Rheintaler Autorin Jolanda Spirig stellt am Mittwoch, 9. März, in Sax ihr neues Buch vor. «Sticken und Beten», das Buch über die Rheintaler Textildynastie Jacob Rohner, zieht weite Kreise. Es ist in der NZZ und in Österreich besprochen worden.

SAX. Die Rheintaler Autorin Jolanda Spirig stellt am Mittwoch, 9. März, in Sax ihr neues Buch vor. «Sticken und Beten», das Buch über die Rheintaler Textildynastie Jacob Rohner, zieht weite Kreise. Es ist in der NZZ und in Österreich besprochen worden. Die Beziehungen der Unternehmerfamilien Rohner und Geser zu Vorarlberg waren ausgesprochen rege. Jacob Rohner liess in Vorarlberg sticken, Albert Geser-Rohner und seine Söhne haben das Jesuitengymnasium Stella Matutina in Feldkirch durchlaufen und empfingen 1920 Weihbischof Sigismund Waitz, einen der Propagandisten des autoritären christlichen Ständestaates. Selbst Kardinalstaatssekretär Pacelli war in Rebstein zu Gast, bevor er in Rom zum (deutschfreundlichen) Papst geweiht wurde. Der Stuhl, auf dem er sass, wurde mit einer roten Kordel versehen, damit sich niemand darauf setzen konnte. Verschiedene Episoden bereichern die Lesung, die von Bildern und alten Familienfilmen umrahmt wird. Die Präsentation startet um 14 Uhr im Kirchgemeindehaus in Sax. Organisiert wird der Seniorennachmittag von der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Sennwald. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.