Starke Sennwalder in Thun

Die Turner des STV Sennwald trotzten am Berner Kantonalturnfest dem Regen erfolgreich. Im Berner Oberland erzielte die Truppe die ausgezeichnete Note 28,05 – für die TK-Leiter eine erfreuliche Premiere.

Merken
Drucken
Teilen
Mit der Note 28,05 im Berner Oberland gross aufgetrumpft: Sennwalds Turner. (Bild: pd)

Mit der Note 28,05 im Berner Oberland gross aufgetrumpft: Sennwalds Turner. (Bild: pd)

TURNEN. Die überraschend guten Leistungen vom Turnfest wollten die Turnerinnen und Turner vom STV Sennwald am Berner Kantonalturnfest in Thun nochmals unter Beweis stellen, ja sogar toppen.

Nasse Shirts…

Der erste Wettkampfteil mit Pendelstafette (9,88) und Wurf (9,65) konnte bei Bilderbuchwetter abgehalten werden. Dass das Wetter innert einer Stunde so umschlagen kann, mussten die Sennwalder Turner hautnah miterleben. Pünktlich zum Wettkampfbeginn des Hochsprungs (9,17) und 800 Meter (8,93) öffnete der Himmel seine Schleusen und sorgte für einen Unterbruch. Die sechs Teilnehmer konnten nach dem Wettkampf ihre nassen Shirts problemlos auswringen. Aber auch auf der 800-Meter-Bahn sammelte sich das Wasser mehrere Zentimeter tief.

Der Regen hielt an bis nach dem letzten Wettkampfteil, zum Glück aber nicht mehr so stark. Der Fachtest Allround wurde auf Teer abgehalten. Den Sennwaldern schien aber genau das zu liegen, hatten sie doch eine Note von 9,14 – so hoch wie noch nie dieses Jahr. Auch den Steinstossern gelang mit der Note 9,31 ein solider Wettkampf.

…und Top-Ergebnis

Das Ergebnis dieser Leistungen war die Schlussnote 28,05. Für die beiden TK-Leiter Oliver Friedrich und Daniel Berger stellte dies eine erfreuliche Premiere dar. Noch nie erreichte der Turnverein eine Note über 28 Punkten unter ihrer Leitung. Diese Note brachte dem STV Sennwald Platz zwölf von 135 startenden Vereinen in der stark besetzten 4. Stärkeklasse ein.

Alles verlief problemlos. Nur die Vorfreude über eine Übernachtung in einer Expo-Halle verflog nach der Besichtigung schnell, als sich herausstellte, dass die Halle für die Vieh-Expo gebraucht wird. Nichtsdestotrotz war alles sehr sauber und die Nacht angenehm ruhig. (pd)