Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stand- und Flyeraktion gegen «No Billag»

Machten Werbung für ein Nein zu «No Billag»: Kantonsrätin Barbara Dürr, Friedrich von Toggenburg, CVP-Parteipräsident Buchs, CVP-Nationalrat Thomas Ammann und JCVP-Präsident Luca Frei. (Bild: PD)

Machten Werbung für ein Nein zu «No Billag»: Kantonsrätin Barbara Dürr, Friedrich von Toggenburg, CVP-Parteipräsident Buchs, CVP-Nationalrat Thomas Ammann und JCVP-Präsident Luca Frei. (Bild: PD)

Buchs Kürzlich führte das Ostschweizer Komitee zusammen mit Vertretern der CVP Werdenberg an der Bahnhofstrasse Buchs eine gut frequentierte und erfolgreiche Flyerverteilaktion mit feinen Appenzeller Biberli durch. Da die Annahme der No-Billag-Initiative nicht nur SRF, sondern auch die Regionalfernsehlandschaft wie TVO sowie 21 Radio- und 13 lokale Fernsehsender mutwillig zerstören würde, macht sich das Ostschweizer Komitee mit verschiedenen Massnahmen mit dem Slogan «Ostschweiz gegen ‹No-Billag›» stark. Denn ihrer Meinung nach wäre eine Medienvielfalt und die für die Demokratie und den Zusammenhalt in unserem Land wichtige regionale Abdeckung ohne Gebührengelder nicht aufrechtzuerhalten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.