Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Stall war mit einem Knall weg»

Sax Der Sturm Burglind zerstörte in Sax mehrere Ställe. Wie Kartenhäuser brachen sie zusammen. Der Schock sitzt den betroffenen Landwirten noch tief in den Knochen, wie Radio Fm1 auf seiner Homepage schreibt. «Mein Bruder rief an und erzählte vom Sturm. Plötzlich bewegte sich der ganze Stall und dann fiel alles zusammen», sagte Oliver Hanselmann, während er immer noch geschockt vor den Trümmern seines Pferdestalls in Sax stand. Seine Pferde hätten den Stall instinktiv verlassen können. Hanselmann ist sich seines Glückes bewusst: «Wir hätten im Stall sein können, als alles zusammenstürzte.»

Nicht nur bei Hanselmann fegte der Sturm den Stall dem Erdboden gleich. Hans Müller, der an der gleichen Strasse wohnt, musste sich in Deckung vor herumfliegenden Ziegelsteinen begeben, wie Radio FM1 berichtete. Dem Landwirt Fritz Hagmann wurde ebenso der Stall zerstört: «Der ganze Stall ist mit einem Knall weg gewesen», sagt er gegenüber TVO. Die Landwirte sind froh, dass niemand verletzt wurde: «Das hätte böse enden können, sehr böse.» (iro/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.