Stabile Quote bei Arbeitslosen

ST. GALLEN. Im Kanton St. Gallen hat die Zahl der Stellensuchenden im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 119 Personen zugenommen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Im Kanton St. Gallen hat die Zahl der Stellensuchenden im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 119 Personen zugenommen. In den nächsten Monaten sei aus saisonalen Gründen mit leicht steigenden Zahlen zu rechnen, mittelfristig sei die Tendenz aber eher sinkend, teilte die Fachstelle für Statistik mit. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 2,2 Prozent. Ein etwas anderes Bild zeigt sich im Thurgau: Dort sank sowohl die Zahl der Stellensuchenden als auch diejenige der Arbeitslosen. Die Veränderungen sind allerdings klein: In Zahlen sind es 21 Stellensuchende und 44 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote blieb deshalb unverändert bei 2,3 Prozent.

In Graubünden ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum September deutlich angestiegen, um 596 Personen. Die Quote erhöhte sich von 1,3 Prozent im September auf neu 1,8 Prozent. Der Anstieg sei auf die zu Ende gehende Sommer-/Herbstsaison im Tourismus zurückzuführen, informierte das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Kiga. In den beiden Halbkantonen Appenzell Ausser- und Innerrhoden sowie im Kanton Glarus blieb die Arbeitslosenquote stabil: Ausserrhoden weist weiterhin 1,8 Prozent aus, Innerrhoden 0,9 Prozent. In Glarus sind es 2,0 Prozent. (sda)

Aktuelle Nachrichten