Staatsrechnung mit schwarzer Null

Drucken
Teilen

FinanzpolitikDie Rechnung 2016 des Kantons St. Gallen schliesst mit einem Plus von 8 Millionen Franken. Das Ergebnis ist um 39 Millionen besser als budgetiert. Werden die Bezüge aus dem Eigenkapital ausgeklammert, resultiert ein Defizit von 34 Millionen Franken. Laut Finanzchef Benedikt Würth (CVP) befindet sich der Staatshaushalt weiterhin auf dem Weg der Stabilisierung. Jedoch gebe es keinen Grund zur Euphorie: Der Aufwand nimmt deutlich zu, vor allem bei den Staatsbeiträgen. Diese Beiträge müsse der Kanton besser steuern. (av)14