St. Gallerinnen verlieren hoch

FUSSBALL. Die NLA-Spielerinnen des FC St. Gallen haben beim FC Zürich mit 0:6 verloren und müssen damit auch nach der fünften Meisterschaftsrunde auf den ersten Punktgewinn warten.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die NLA-Spielerinnen des FC St. Gallen haben beim FC Zürich mit 0:6 verloren und müssen damit auch nach der fünften Meisterschaftsrunde auf den ersten Punktgewinn warten. Diesen ausgerechnet beim stärksten Schweizer Team einzufahren, wäre allerdings einer grossen Überraschung gleichgekommen. Dazu waren die Ostschweizerinnen nicht in der Lage. Viel mehr zeigte sich, dass der FC Zürich auch in dieser Saison das Mass aller Dinge sein wird. Mit drei Treffern zwischen der 21. und 26. Minute war die Partie früh entschieden.

Für die St. Gallerinnen kommt die zweiwöchige Nati-Pause zum idealen Zeitpunkt. Sie können in Ruhe das nächste Spiel gegen Young Boys vorbereiten und sich im Training weiterentwickeln. Wie man es macht, haben ihnen die Zürcherinnen eindrücklich gezeigt. (ib)