SQUASH: Reprise des Playoff-Finals

Grabs trifft in der 13. NLA-Qualifikationsrunde auf das ziemlich stark aufgestellte Team Vitis Schlieren.

Drucken
Teilen

Am Donnerstag fahren die Grabser NLA-Squasher nach Zürich zum Team Vitis Schlieren. Es ist die Reprise des Playoff-Finals vom letzten Frühling. Die Werdenberger unterlagen damals klar mit 0:3. In der Hinrunde war das Resultat aus Grabser Sicht wesentlich freundlicher, am Ende hiess es 2:2. Wobei die Zürcher nicht mehr so stark aufgestellt waren wie noch im Finalspiel. Mit fast derselben Mannschaft wie in der Hinrunde (nur eine Änderung) tritt Vitis auch am Donnerstag an. Bei Grabs kommt es zu zwei Änderungen. Die Vorjahresmeister stellen auf den vorderen beiden Plätzen zwei harte Brocken. Da die Grabser ziemlich sicher auf Luca Wilhelmi – er ist im Militär – verzichten müssen, wird das eine schwere und vor allem enge Partie, in welcher zwischen Sieg und Niederlage alles möglich ist.

Auf Position eins spielt Rudi Rohrmüller gegen seinen Landsmann aus Deutschland, Valentin Rapp. In der Hinrunde setzte sich der Grabser in fünf Sätzen durch. Die beiden Legionäre liefern sich jeweils endlos lange Ballwechsel. «Ich freue mich auf das Match am Donnerstag, ich habe immer tolle Spiele gegen Valentin», so der siegeshungrige Rudi Rohrmüller. Auf Position zwei duellieren sich Yannick Wilhelmi (CH 12) und Jonas Dähler (CH 16). Der Youngster im Grabser Team wird gegen den baumlangen Vitiser einen schweren Stand haben. Mit Sven Stettler (CH 40) auf Position drei bekommt es Simon Vaclahovsky (CH 32) mit einem laufstarken Talent zu tun. Der Matchausgang offen. Pasquale Ruzicka (CH 37) trifft auf Dany Oeschger (CH 47). Hier ist der Grabser Favorit. (pd)