Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SPRINGREITEN: Sieg für Ivo Spirig

An der Springkonkurrenz des Reitvereins Werdenberg durfte der Diepoldsauer den Siegerpreis der Hauptprüfung R/N135 nach Hause nehmen.
Auch OK-Präsidentin Bettina Schlegel schwang sich in den Sattel. (Bild: PD)

Auch OK-Präsidentin Bettina Schlegel schwang sich in den Sattel. (Bild: PD)

Zum 66. Mal veranstaltete der Reitverein Werdenberg von Donnerstag bis Sonntag sein Springturnier. Bereits am Donnerstag standen dabei die höchsten Prüfungen, von 120 bis 135 Zentimeter, auf dem Programm. Für die höchste Prüfung R/N135 sattelten rund 50 Reiterinnen und Reiter ihre Pferde. 17 ritten ohne Fehler ins Ziel und qualifizierten sich damit für das Stechen. Als erster Reiter des Stechens legte der Vorjahressieger dieser Prüfung, Otto Steurer mit Wirbelwind, eine schnelle Zeit vor. Etwas später konnte Niklaus Rutschi mit Baloubelle diese um über eine Sekunde unterbieten. Dann war Ivo Spirig mit Casper an der Reihe. Er ritt schnell und risikoreich, doch sein Plan ging auf: Er unterbot Rutschis Zeit um eine halbe Sekunde und gewann die Prüfung.

Oehrli und Guntli gewannen Prüfungen

In der Prüfung R/N130 gewann Lili Steinmann mit Ricciona knapp vor Tamara Schnyder mit Simpatico. Den dritten Rang belegte Ivo Spirig mit Quattro’s Xena. Die Siegerin belegte mit dem zweiten Pferd Lady Corrado zudem Rang fünf. Steinmann konnte gleichentags noch einen weiteren Sieg herausreiten, mit Letizia im R/N120. Die zweite R/N120-Prüfung gewann Peter Bleiker mit Linaro. Die R/N125-Prüfungen gewannen Xaver Fäh mit Carlo und Vanessa-Joy Nägele mit Limay. Zwei Siege erritt auch Adrian Oehrli aus Frümsen: Mit Dominus im R/N115 und mit Walestro im R/N100. Ebenfalls einen Doppelsieg schaffte Anna Wachter mit Damora auf der Stufe B/R90 und 95. «Wir hatten super Wetter, viele Starter und zufriedene Reiter und Besucher», sagte OK-Präsidentin Bettina Schlegel am Sonntagabend rückblickend auf das Turnier.

Sie freute sich zudem über tolle Erfolge von Vereinsmitgliedern des Reitvereins Werdenberg. So erreichte beispielsweise Fabienne Schadegg aus Salez am Freitag mit Cara Mia einen zweiten und einen dritten Rang in den Prüfungen R/N120 und R/N125, Martina Guntli aus Sennwald wurde mit Royal Rubina und Royal Queen Erste und Dritte über 110 Zentimeter sowie Zweite mit Royal Queen über 115 Zenti­meter. (ch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.