Sportler trotzten dem Regen

Der STV Kriessern bei den Damen und den Herren sowie der KTV Oberriet im Mixed sind die Sieger der Rheintaler Leichtathletikmeisterschaften. Zwei Podestplätze gab es für den STV Gams im Staffelrennen.

Mäx Hasler
Drucken
Teilen
Start zum 800-Meter-Lauf: Vorne der STV Au, auf der Innenbahn starteten die Turner des STV Sennwald. (Bild: Mäx Hasler)

Start zum 800-Meter-Lauf: Vorne der STV Au, auf der Innenbahn starteten die Turner des STV Sennwald. (Bild: Mäx Hasler)

LEICHTATHLETIK. Es war zum Haareraufen. Bis kurz vor Beginn der Rheintaler Leichtathletikmeisterschaften auf der Sportanlage Riet in Balgach hielt Petrus die Schleusen geschlossen. Darauf, dass er diese dann öffnete, hätten die etwa 230 Sportler am Freitagabend gut verzichten können. Diese machten dann aber gute Miene zum bösen Spiel, zogen ihren Wettkampf durch und nahmen das Wetter, wie es war. Organisiert hatte den Anlass wiederum der Kreisturnverband Rheintal unter den wachsamen Augen von Leichtathletik-Chef Hansi Nüesch. Verbandspräsident Stefan Langenegger amtete als versierter Speaker.

Mitgemacht hatten 21 Teams von Turnvereinen zwischen Buchs und Au. Die Regeln sahen es vor, dass zwei Wettkampfteile von je acht Sportlern absolviert werden mussten, wovon die Pendelstafette obligatorisch war. Die zweite Disziplin konnte aus Wurf, Steinstossen, Hoch- und Weitsprung, Kugelstossen oder 800-Meter-Lauf gewählt werden.

Neue Meister

Titelverteidiger waren bei den Damen der KTV Altstätten, bei den Männern der STV Marbach und im Mixed der STV Balgach. Die goldenen Zeiten für die Titelverteidiger waren aber für diesmal vorbei. Die letztjährigen Sieger wurden abgelöst von den Damen und Herren vom STV Kriessern, die Mixed-Titelverteidiger fanden ihre Bezwinger in den Sportlern vom KTV Oberriet. Alle drei letztjährigen Siegerteams mussten diesmal mit dem Ehrenplatz vorliebnehmen.

Laut Leichtathletik-Chef Hansi Nüesch erfreut sich der Anlass wieder steigender Beliebtheit. «Das Interesse an der Meisterschaft steigt. Sie ist wieder breiter gefächert. Früher schickten Vereine wie zum Beispiel der KTV Altstätten, der KTV Oberriet oder der STV Balgach nur reine Leichtathletik-Spezialisten ins Rennen. Heute machen auch wieder normale Turner mit.»

Gute Leistungen

Auch ohne die Stars der Rheintaler Leichtathletikszene, wie Yves Zellweger oder Lea Herrsche, gab es einige bemerkenswerte Resultate. Zum Beispiel die Durchschnittszeit von 10,28 vom STV Balgach in der Mixed-Pendelstafette. Oder die 5,45 Meter von Ramona Baumgartner vom STV Kriessern und die 6,46 Meter von Kevin Oeler vom KTV Altstätten im Weitsprung. Ebenso die 65 Meter im Wurf von Matthias Ebneter vom STV Marbach sowie die 2:05:13 von Pascal Kolb vom KTV Oberriet im 800-Meter-Lauf. Nicht zu vergessen die 1,75 Meter im Hochsprung von Raphael Ammann vom KTV Oberriet, dem ältesten Teilnehmer am Meeting.

Zweimal Platz zwei für Gams

Die Werdenberger Vereine schlugen sich zwar tapfer, doch im Meisterschafts-Mehrkampf blieb ihnen eine Medaille versagt. Dafür trumpfte der STV Gams in der 4×100-Meter-Staffel gross auf. Sowohl die Damen als auch die Herren liefen aufs Podest und sicherten sich Platz zwei. Dramatisch verlief der Einlauf bei den Herren. Die ersten vier Plätze trennten nur 0,77 Sekunden, der STV Gams wurde mit einem Rückstand von 0,21 Sekunden Zweiter. Der STV Sennwald verpasste den Podestplatz um 0,25 Sekunden.

Damen: 1. STV Kriessern 19,43. 2. KTV Altstätten 19,14. 3. STV Balgach 17,44. – 4. STV Gams 16,52. – Herren: 1. STV Kriessern 18,96. 2. STV Marbach 18,34. 3. KTV Oberriet 18,15. – 5. STV Gams 16,86. – Mixed: 1. KTV Oberriet 18,15. 2. STV Balgach 17,90. 3. STV Au 17,30. – 4. TV Buchs 17,15. 5. STV Sennwald 16,86. 6. STV Grabs 16,07.

Staffeln 4x100 m. Damen: 1. KTV Altstätten 51,31. 2. STV Gams 55,58. 3. STV Balgach 57,10. – 4. STV Sennwald 57,80. – Herren: 1. STV Marbach 46,34. 2. STV Gams 46,55. 3. KTV Oberriet 46,86. – 4. STV Sennwald 47,11. 10. TV Buchs 50,84. – Mixed: 1. STV Kriessern 48,09. 2. KTV Altstätten 48,42. 3. STV Kriessern II 50,69. – 5. TV Buchs 51,46. 8. STV Grabs (Wechselfehler und damit disqualifiziert).

Aktuelle Nachrichten