Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sperrung Teilstück alte Schildstrasse

Sevelen
Am 7. Februar findet in der Schweiz der Sirenentest statt. (Bild: PD)

Am 7. Februar findet in der Schweiz der Sirenentest statt. (Bild: PD)

Auszug aus den Gemeinderatsverhandlungen vom 15. Januar 2018

Kurz vor Weihnachten des letzten Jahres ist die neue Schildstrasse bzw. die Verlängerung der Guschastrasse für den Verkehr freigegeben worden. Ab sofort ist das Teilstück der alten Schildstrasse, welches zwischen den Werksbetrieben der Elring Klinger Abschirmtechnik AG durchführt, für den Verkehr gesperrt. Die Sig-nalisierung ist entsprechend angepasst worden.

Aufhebung Sperrzeiten Elektrizitäts- und Wasserwerk Sevelen

Das Elektrizitäts- und Wasserwerk Sevelen hat die Sperrzeiten für Waschmaschinen und Tumbler per 1. Januar 2018 aufgehoben.

Einwohnerstatistik per 31. Dezember 2017

Die Gemeinde Sevelen weist per 31. Dezember 2017 folgende Bevölkerungsstatistik aus: Bevölkerung per 31.12.2016 = 4955/plus Zuzüge 492/plus Geburten 58/minus Wegzüge 464/minus Todesfälle 25/Zunahme plus 61. Die Bevölkerung ist somit per 31.12.2017 auf 5016 angewachsen. Die Einwohnerzahl ist im 2017 um 1,21% oder 61 Personen angestiegen. Personen mit Kurzzeitaufenthalt und Asylbewerbende sind dieser Statistik nicht enthalten.

Sirenentest, 7. Februar 2018

Der Sirenentest erfolgt dieses Jahr am Mittwoch, 7. Februar, um 13.30 Uhr. Wenn nötig darf die Sirenenkontrolle bis 14 Uhr weiter geführt werden. Am selben Nachmittag wird auch die Funktionsbereitschaft der Sirenen des Was-seralarms getestet (14.15 bis 16.00 Uhr).

Rechnungsbroschüre 2017 bestellen

Die Rechnungsbroschüre 2017 ist ab Mitte März 2018 bei der Kanzlei (Büro 11, 1. Stock) erhältlich. Falls Sie ein gedrucktes Exemplar wünschen, können Sie dieses direkt per E-Mail bei o.loher@sevelen.ch oder per Telefon unter 081 750 11 24 bestellen.

Informationsveranstaltung am 28. Februar 2018

Am Mittwoch, 28. Februar 2018, findet im Gemeindesaal eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Der Gemeinderat wird hauptsächlich zum Thema Neues Planungs- und Baugesetz – Auswirkungen auf die Gemeinde Sevelen sowie Richtplan informieren.

Aus den Gemeindebetrieben und weiteren Institutionen

Handänderungen

• Shabani-Azizi Ridvan und Admire, Buchs SG, ME zu je 1/2, an Büsser Immobilien AG, Chur, Nr. 197 an der Chirchgass 4, 723 m2, Gebäude, übrige befestigte Fläche, Wohnhaus, Scheune und Schopf

• WBK Immobilien AG, Mels, an Zeltner Viktor Othmar, Sevelen, Nr. 20497 an der Nordstrasse 18, StWE-WQ 52/1000 (21/2-Zimmer-Wohnung)

• WBK Immobilien AG, Mels, an Kaube Matthias, Salez, Nr. 20500 an der Nordstrasse 18, StWE-WQ 53/1000 (2 1/2-Zimmer-Wohnung)

• WBK Immobilien AG, Mels, an John-Weber Sybilla, Mels, Nr. 20494 an der Nordstrasse 18, StWE-WQ 51/1000 (2 1/2-Zimmer-Wohnung)

• WBK Immobilien AG, Mels, an ATELIER BASSI AG, Rotkreuz, Nr. 20495 an der Nordstrasse 18, StWE-WQ 95/1000 (3 1/2-Zimmer-Wohnung)

• Broder-Hanselmann Verena, Sevelen, an Broder-Hanselmann Josef Niklaus, Sevelen, Broder Philipp, Sevelen, und Broder Christoph, Sevelen, je 1/4 ME an Nr. 268 an der Bergstrasse 12, 1705 m2, Gebäude, Gartenanlage, Trottoir, übrige befestigte Fläche, Garage, Wohnhaus, Schopf, Garage und Unterstand

• Engler-Bernard Hans, Sevelen, an Engler-Pérez Quiñonez Daniel, Sevelen, Nr. 410 im Veltur 35, 362 m2, Gebäude, Gartenanlage und Wohnhaus

• Müller-Schlegel Marianna, Sevelen, an Müller-Kindle Markus, Triesen/Liechtenstein, Nr. 25 im Välsli 26, 716 m2, Gebäude, Gartenanlage, übrige befestigte Fläche, Wohnhaus und Schopf

• Tschigg-Ospelt Christine Amalia, Vaduz/Liechtenstein, an Frick Marie-Amélie, Schaan/Liechtenstein, Nr. 2745 im Baggastiel, 1159 m2, Gebäude, Gartenanlage, Gewächshaus, Gewächshaus und Gewächshaus

• Niebling-Bigger Rudolf Ernst, Erbengemeinschaft, Buchs SG, an Niebling-Bigger Judith Josefina, Buchs SG, Nr. 1733 am Weidweg 2, 1543 m2, Gebäude, Gartenanlage, Wohnhaus und Gartenhaus, und Nr. 1734 am Weidweg, 1683 m2, Acker/Wiese/Weide

• Gubser-Beck Erich Willi, Wangs, an Gubser Sandra, Bad Ragaz, Nr. 199 an der Hauptstrasse 40 und 42, 701 m2, Gebäude, Gartenanlage, übrige befestigte Fläche, Wohn- und Geschäftshaus, Mehrfamilienhaus und Schopf

• Spitz-Heller Hans, Erbengemeinschaft, Sevelen, an Spitz-Wieser Alois, Sevelen, Nr. 542 im Wiesli, 3953 m2, Acker/Wiese/Weide, und Nr. 543 im Wiesli, 883 m2, Acker/Wiese/Weide

• BFW Liegenschaften AG, Frauenfeld, je 100/5220 ME an Aeberhard-Cichocki Jean Manuel, Bernex, Bodenmann-Goldinger Alfred, Zürich, Darmstätter-Claivoz Karoly Istvan, Zürich, Fischer Walter Josef, Remetschwil, Gasser Alois Josef, Ennetbürgen, Haltner-Schurti Roger, Triesen / Liechtenstein, Hochuli Heinrich Arthur, Niederweningen, Isler Hugo, Nyon, Kiefer Hanspeter, Reinach, Kronenberg Herbert, Lachen, Laubscher-Hirschi Fritz, Richterswil, Rusch-Wüst Thomas, Weinfelden, Schiesser Rolf David, Nänikon, Schläfli Bruno Josef, Wittenbach, Siegenthaler Martin, Bäch (Freienbach), Wunderlin Matthias Dimitri, Lausen, 60/5220 ME an Bigliardi-Brüllmann Bruno Johannes, Amris-wil, 75/5220 ME an Eiholzer Viktor Urban, Ennetbürgen, je 300/5220 ME an Fritz Schwegler Immobilien AG, Schindellegi, Weber-Dermon Walter Jakob, Luzein, 175/5220 ME an Graf Jakob, Teufen AR, 200/5220 ME an Hunkeler Peter Markus, Baar, 70/5220 ME an Kobelt Rudolf Peter, Uznach, 74/5220 ME an Maurer Peter Rudolf, Zürich, je 25/5220 ME an Preindl-Bächli Markus Rudolf und Helene, Brütten, 600/5220 ME an PWS Beteiligungen GmbH, Hergiswil, je 783/5520 ME an Waldhorn Gerhard-Iacob, Zü-rich, Waldhorn Theodor, Baar, 150/5220 ME an Zuber Rainer, Diessenhofen, Nr. 2773 an der Arinstrasse 42, 2227 m2, Gebäude, Gartenanlage, übrige befestigte Fläche und Mehrfamilienhaus

• Ortsgemeinde Sevelen, Sevelen, an Altea Alessandro und Azara Valeria, Buchs SG, je 1/2 ME an Nr. 30034 an der Briggla 12, Wohnhaus im Baurecht

• Hanselmann-Schwendener Paul, Erbengemeinschaft, Buchs SG, an Politische Gemeinde Sevelen, Sevelen, Nr. 2694 am Grabenweg, 6800 m2, Acker/Wiese/Weide

• Zimmermann-Litscher Marianna, Erbengemeinschaft, Bonstetten, an Zogg-Eggenberger Alex, Sevelen, Nr. 1172 am Sturmweg, 9464 m2, Gebäude, Acker/Wiese/Weide und Scheune

Abkürzungen Nr. = Grundstücknummer StWE-WQ = Stockwerkeigentums- Wertquote ME = Miteigentum GE = Gesamteigentum

Individuelle Prämienverbilligung 2018 – Eingabefrist 31. März 2018

Versicherte in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen haben Anrecht auf individuelle Prämienverbilligungen (IPV). Die zu erfüllenden Bedingungen und die Höhe der Vergünstigung sind im kantonalen Recht geregelt. Massgebend für eine Verbilligung sind die persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse.

Anmeldung / Fristen

Zum Bezug von individuellen Prämienverbilligungen sind Personen berechtigt, die am 1. Januar 2018 ihren Wohnsitz oder ihren Aufenthaltsort im Kanton St. Gallen hatten. Für eine Berechnung sind die persönlichen und familiären Verhältnisse am 1. Januar 2018 massgebend.

Auf der Internetseite www.svasg.ch/ ist eine Selbstberechnung möglich. Das intelligente, elektronische Formular kann ab Anfang 2018 online ausgefüllt und abgeschickt werden. Das Formular können Sie auch ab Mitte Januar bei der AHV-Zweigstelle beziehen.

Bitte beachten Sie unbedingt die Einreichfrist per 31. März. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr oder nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden. Ausnahmen bestehen für gesuchstellende Personen (oder ihre Vertretung), die unverschuldet von der Antragstellung abgehalten worden sind.

Bezügerinnen und Bezügern von Ergänzungsleistungen wird die Prämienverbilligung ohne Anmeldung direkt den entsprechenden Krankenversicherern überwiesen und den Prämienrechnungen gutgeschrieben.

Die AHV-Zweigstelle kann Sie auf Wunsch gerne jeweils am Montag und Dienstag jeweils den ganzen Tag und am Mittwoch-Vormittag persönlich beraten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.svasg.ch/ipv oder über die Telefonnummer 071 282 61 91.

Zivilstandsnachrichten Monat Dezember 2017

Geburten

• 01.12.2017 in Grabs: Spitz Lena, Tochter der Spitz Vreni und des Spitz Michael, wohnhaft in Sevelen SG

• 11.12.2017 in Grabs: Gehring Nevio Werner, Sohn der Gehring Melanie und des Gehring Roger, wohnhaft in Sevelen SG

Todesfälle

• 28.12.2017: Nau Mathias, geboren am 06.10.1923, wohnhaft gewesen in Sevelen SG, Gärbistrasse 8

• 29.12.2017: Zöbisch-Ortweiler Hans, geboren am 02.12.1931, wohnhaft gewesen in Sevelen SG, Schildstrasse 2

(Die Liste ist nicht vollständig, da einige Personen keine Veröffentlichung wünschen.)

Gratulationen

Im Monat Februar werden folgende Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Sevelen 80 und mehr Jahre alt:

• Mathias Hagmann-Schlegel, Altersheim, Gärbistrasse 8; 90 Jahre am 05.02.

• Anna Eicher-Fiori, Galstrammweg 10; 81 Jahre am 05.02.

• Martin Litscher-Salz, Büelstrasse 16; 91 Jahre am 08.02.

• Elisabetha Fischer-Rösch, Velturrietstrasse 11; 82 Jahre am 08.02.

• Theophil Zimmermann-Schlegel, Histengass 84; 82 Jahre am 09.02.

• Anna Tischhauser-Hanselmann, Guschastrasse 88; 93 Jahre am 14.02.

• Josefina Schlegel-Widrig, Badstrasse 10; 88 Jahre am 17.02.

• Lena Schwendener-Schwendener, Gauschlastrasse 2; 83 Jahre am 17.02.

• Cornelius Bollhalder-Oder, Gärtli 2; 82 Jahre am 17.02.

• Heinz Jäggi-Küng, Bergstrasse 48; 81 Jahre am 19.02.

• Marianna Kühne-Litscher, Altersheim, Gärbistrasse 8; 91 Jahre am 22.02.

• Jakob Keller-Kaiser, Galstrammweg 7; 81 Jahre am 23.02.

• Michael Schlegel, Altersheim, Gärbistrasse 8; 100 Jahre am 25.02.

• Marie Eggenberger-Adank, Badstrasse 1; 87 Jahre am 26.02.

• Georg Grütter-Fluri, Halde 10; 81 Jahre am 26.02.

• Johannes Müller-Adank, Im Grib 7; 83 Jahre am 27.02.

• Ernst Lippuner-Schubert, Grüelstrasse 21; 83 Jahre am 28.02.

Urnennischenräumung – Urnenwand R 2005–2007

Die gesetzliche Grabesruhe für die in den Jahren 2005 (Amelia + Robert Gartmann) bis 2007 (Fritz + Katharina Härtner) auf dem Friedhof Sevelen beigesetz-ten Aschenurnen ist abgelaufen. Es ist vorgesehen, diese Nischen Mitte März 2018 aufzuheben. Die Aschenurnen können auf Wunsch, nach vorheriger Absprache, bis 28. Februar 2018 mit dem Bestattungsamt Sevelen den Angehörigen übergeben werden (Tel. 081 750 11 38). Die von den Angehörigen nicht beanspruchten Aschenurnen werden im Gemeinschaftsgrab (ohne Urne und ohne Namensnennung) beigesetzt.

Grabräumung Erdbestattung – Feld B 1992–1997

Die gesetzliche Grabesruhe für die in den Jahren 1992 (Heussi Elfriede + Konrad) bis 1997 (Seifert-Senn Grittli) ist abgelaufen. Es ist vorgesehen, diese Grabfelder Mitte März 2018 aufzuheben. Die Angehörigen werden gebeten, Grabschmuck und Grabmal bis 28. Februar 2018 abzuräumen. Aschenurnen können auf Wunsch, nach vorheriger Absprache, den Angehörigen übergeben werden (Tel. 081 750 11 38). Nach diesem Datum wird das Gemeindebauamt nicht abgeholte Steine und Kreuze entfernen. Die von den Angehörigen nicht beanspruchten Aschenurnen werden im Gemeinschaftsgrab (ohne Urne und ohne Namensnennung) beigesetzt.

Pilzkontrollstelle – Jahresbericht 2017

Amtliche Pilzkontrollstelle

Der Frühling erfreute den Sammler für wenige Tage mit vielen Speisemorcheln und Spitzmorcheln. Die Käppchen-Morcheln waren rar.

Die Pilzsaison verlief dieses Jahr regional sehr verschieden. Am Artenreichsten war das Pilzvorkommen in der subalpin und montan Stufe im Monat Juli und August. In den Wäldern der Hügel- und Talregion setzte der Pilzschub in der zweiten Septemberhälfte ein und bis Mitte Oktober wurden verschiedene Speisepilzarten gesammelt. Unter die gesammelten Speisepilze waren vor allem viele Sommer-Steinpilze, Maronen-Röhrlinge, Birken-Raufüsse, Parasolpilze. Fichtensteinpilze sind weniger gefunden worden.

Die beliebten Herbsttrompeten waren sehr, sehr rar und der Sand-Röhrling kam nicht zum Vorschein. Zusammenfassend war es ein mittelmässig gutes Pilz-Jahr.

Erwähnenswert ist der erstmalige Fund für unsere Region von: Boletus luteocupreus – Gelbhütiger Purpur-Röhrling.

Die Kontrollstelle war vom 22. Juli bis zum 28. Oktober betreut. Die Pilzsammler brachten, mit zwei Ausnahmen, ihr Sammelgut erfreulicherweise sortiert zur Kontrolle.

Kontrolle

Es wurden insgesamt 135 Kontrollscheine, für 71 kg Pilze, ausgestellt, davon wurden 7 kg Pilze konfisziert. (2016: 102 Kontrollscheine 54 kg, 7 kg konfisziert).

In 4 Kontrollen waren tödlich giftige Pilzarten: ein Grüner Knollenblätterpilz, 100 g Spitzgebuckelter Raukopf, 50 g Gift-Häublinge und 50 g Giftschirmlinge.

In 30 Kontrollen waren weitere ungeniessbare und giftige Pilze wie: 300 g Pantherpilze, 50 g Bleiweisser Trichterling, 1,100 kg Karbol-Champignons, 100 g Lästiger Ritterling, 600 g Boletus radicans, 700 g Haarschleierlinge, 250 g Stachelschirmlinge, 700 g Grünblättrige Schwefelköpfe, Dickröhrlinge, Fälblinge, Gallenröhrlinge, Helmlinge, Kremplinge, Ritterlinge, Rüblinge, Schnecklinge, Lorchel, Korallen, Milchlinge und Täublinge.

Kontrollscheine wurden für die Gemeinden, Buchs (44), Grabs (23), Gams (21), Frümsen (2), Sax (7), Salez (1), Sennwald (5), Sevelen (22), Azmoos (3), Weite (3) und für das Fürstentum Liechtenstein, Triesen (1), Vaduz (1), Schaan (1), Eschen (1), ausgestellt.

Pilzvergiftungen

Erfreulicherweise kam es zu keinen Pilzvergiftungen. Allerdings waren zwei Abklärungen bei Kleinkindern erforderlich. Sie hatten von Pilzen im Garten gekostet. Dabei handelte es sich um den essbaren Schopftintling und ungeniessbare, harmlose Conocybe albipes.

Kontakt Pilzsammelstelle

Pilzkontrollstelle, Stüdtlimühle, Unterstüdlistrasse 15, Buchs

Ausserhalb der Pilzsaison Tel. 081 785 19 12 Notta Tischhauser, Guschastrasse 110, Sevelen oder Tel. 081 785 22 00 Annemarie Schibli, Grüel 24, Sevelen.

Öffnungszeiten sind während der Pilzsaison jeweils am Dienstag und Donnerstag von 18 bis 18.30 Uhr sowie am Samstag von 18 bis 19 Uhr. Während der Schonzeit vom 1. bis und mit 10. jedes Monats ist die Kontrollstelle geschlossen. Die Sammelzeiten beschränken sich von 8.00 bis 20.00 Uhr. Mengenbeschränkungen 2 kg pro Person und Tag.

Hundehaltung

Es gehen immer wieder Reklamationen betreffend Hundehaltung ein. Nicht nur das Liegenlassen von Hundekot bzw. Hundekotsäcke auf Strassen, Wegen und sogar Gärten ist sehr unangenehm, sondern auch, dass Hunde auf Privatgrundstücken sowie entlang von Gartenhecken und –zäunen urinieren, führt zu Ärgernis. Der Gemeinderat bittet die fehlbaren Hundehalterinnen und Hundehalter im Interesse einer sauberen Gemeinde, doch gerade auch mit Nachsicht auf alle pflichtbewussten Hundehalterinnen und Hundehalter, der Säuberung ihrer Hunde vermehrte Beachtung zu schenken. Hundehalterinnen und Hundehalter sind verpflichtet, ihre Hunde so zu halten, dass sie Menschen nicht belästigen und fremdes Eigentum nicht beschädigen.

Mit dem Fehlverhalten schaden Sie nicht nur den Direktbetroffenen und dem Ortsbild, sondern auch dem Image von all jenen Hundehalterinnen und Hundehaltern, die Rücksicht nehmen auf ande-re. Bitte leisten auch Sie einen Beitrag an das reibungslose Zusammenleben. Helfen Sie mit, Konflikte zu vermeiden. Die Gemeinde und vor allem die Bevölkerung danken Ihnen dafür.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.