SPEED-BADMINTON: Rheintal Speeders führen Titelkämpfe erneut durch

Zum zweiten Mal finden die Schweizer Meisterschaften im Werdenberg statt. Am Wochenende spielen die Teilnehmer in der Turnhalle BZB in Buchs in den Kategorien Einzel und Doppel um Gold.

Merken
Drucken
Teilen
Wer im Doppel siegen will, muss die Aufgaben klar verteilen und perfekt harmonieren. (Bild: Robert Kucera)

Wer im Doppel siegen will, muss die Aufgaben klar verteilen und perfekt harmonieren. (Bild: Robert Kucera)

Die Schweizer Meisterschaften vom 6. und 7. Mai versprechen viel Spektakel in der Buchser Turnhalle BZB. Gespielt wird in den Kategorien Herren Open, Damen Open, Herren Ü40, Damen-, Herren- und Mixeddoppel. Je nach Teilnehmer, so hoffen die Veranstalter, gibt es auch ein Kräftemessen in der Klasse U18.

Insgesamt rechnen die Turnierverantwortlichen mit etwa gleich vielen Speed-Badminton-Spielern wie im Vorjahr, als sich 40 Teilnehmer in Buchs dem Kampf um die Meistertitel ­stellten. Das Turnier startet am Samstag und Sonntag um 9 Uhr, der letzte Ballwechsel erfolgt am Samstag etwa um 18 Uhr, am Sonntag etwa eine Stunde früher. Am Samstag werden die Einzelkategorien gespielt, am Sonntag die Doppel. «Ich persönlich sehe die grössten Titelchancen in der Mixed-Kategorie. Im Einzel traue ich mir je nach Auslosung eine Halbfinalqualifikation zu. Überraschungen sind natürlich durchaus möglich», sagt Emanuel Meier, Präsident der Rheintal Speeders. Neben den Meisterschaften wird am Samstagabend Blackminton gespielt, also Speed-Badminton im Dunkeln, mit UV-Beleuchtung.

Wer am Wochenende keine Zeit findet, soll sich den 16. bis 18. August reservieren. Dann findet in Grabs zum ersten Mal die Racket-Trophy statt, welche von den Rheintal Speeders mitorganisiert wird und allen Interessierten offen steht. An drei Abenden werden die drei Racket-Sportarten Beachtennis, Speed-Badminton und Squash gespielt und ein Gesamtsieger ermittelt. (pd)