Spannung und Freude vor Premiere in der Königsklasse

SQUASH. Beim Squashclub Grabs herrscht Hochstimmung. Am Abend steigt im Squash- und Tenniscenter am Werdenweg in Grabs um 19.30 Uhr das erste NLA-Spiel in der Vereinsgeschichte. Die Grabser empfangen heute als Gäste die NLA aus dem Sihltal bei Zürich.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schweizer Nummer 1 kommt nach Grabs: Nicolas Müller. (Archivbild: Robert Kucera)

Die Schweizer Nummer 1 kommt nach Grabs: Nicolas Müller. (Archivbild: Robert Kucera)

SQUASH. Beim Squashclub Grabs herrscht Hochstimmung. Am Abend steigt im Squash- und Tenniscenter am Werdenweg in Grabs um 19.30 Uhr das erste NLA-Spiel in der Vereinsgeschichte. Die Grabser empfangen heute als Gäste die NLA aus dem Sihltal bei Zürich. Nun fiebern alle Squash-Fans dem ersten Heimspiel in der Königsliga entgegen. Der Eintritt zu diesem Heimspiel ist für Zuschauer kostenlos.

Auf Position 1 treffen Rudi Rohrmüller (GER 4) und Nicolas Müller (CH 1) aufeinander. Als Nächstes spielt für Grabs Aqeel Rehman (AUT 1) gegen Dimitri Steinmann (CH 9). Anschliessend trifft der Grabserberger Luca Wilhelmi (CH 14) auf Andi Dietzsch (CH 33), sein jüngerer Bruder Yannick Wilhelmi (CH 38) rundet das Quartett ab, er trifft auf den Sihltaler Luca Zatti (CH 34).

Captain Elisabeth Lamprecht freut sich auf spannende Matches: «Auf Position 1 werden die Würfel wohl eher Richtung Gegner fallen, bei den weiteren Partien ist alles drin, da kann das Zünglein die Waage in die eine oder andere Richtung kippen. Da ich unsere Spieler kenne, tippe ich doch eher auf ein besseres Unentschieden für die Grabser Mannschaft. Vielleicht ist sogar ein Sieg drin, das kommt dann auf die Tagesform der einzelnen Akteure an.» (pd)