SP rührte die Werbetrommel für die Prämien-Initiative

BUCHS. Die SP Werdenberg informierte an ihrer Standaktion an der Bahnhofstrasse kürzlich über die kommenden Abstimmungen. Mitglieder verteilten Flyer für ein Ja zu bezahlbaren Krankenkassenprämien, ein Nein zum Nachtrag Baugesetz sowie ein Ja zum Pendlerabzug.

Merken
Drucken
Teilen
Warben für ihre politischen Anliegen in Buchs: Exponenten der SP, ganz rechts Ständerat Paul Rechsteiner. (Bild: pd)

Warben für ihre politischen Anliegen in Buchs: Exponenten der SP, ganz rechts Ständerat Paul Rechsteiner. (Bild: pd)

BUCHS. Die SP Werdenberg informierte an ihrer Standaktion an der Bahnhofstrasse kürzlich über die kommenden Abstimmungen. Mitglieder verteilten Flyer für ein Ja zu bezahlbaren Krankenkassenprämien, ein Nein zum Nachtrag Baugesetz sowie ein Ja zum Pendlerabzug. Das geht aus einer Mitteilung hervor. Ständerat Paul Rechsteiner, der am 15. November zum zweiten Wahlgang antritt, unterstützte die SP Werdenberg beim Verteilen und führte manch interessantes Gespräch. Anschliessend besuchte er mit dem Stadtpräsidenten Daniel Gut und dem Stadtrat Ludwig Altenburger den Herbstmarkt im Altersheim Wieden. (pd)