«Solarpreis ist hoffentlich ein Signal»

Drucken
Teilen

Wildhaus Das Berggasthaus Gamplüt ist bezüglich seiner Energietechnik ein Pionierprojekt. Nun wurde das Berggasthaus, das seinen Energiebedarf mit einem Windrad, einer grossen Fotovoltaikanlage, einer Wärme­pumpe und einer Stückholzheizung deckt, mit dem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet. Über den Preis freuen darf sich auch die Heizplan AG aus Gams, die auf Gamplüt die Fotovoltaikanlage installiert hat. Peter Koller vom Berggasthaus Gamplüt sieht den Preis als Bestätigung seiner Ideen, die er auf Gamplüt auch gegen Widerstände letztlich umsetzen konnte. Der Preis sei aber weniger für ihn ­persönlich wichtig, so Koller im Gespräch mit dem W&O: «Der Solarpreis ist hoffentlich ein ­Signal für alle, sich mit alter­nativer Energiegewinnung zu ­be­fassen.» Und hoffentlich sei er auch ein Wink an all jene, die ­solche Projekte durch Ein­sprachen und Auflagen ver­hindern oder zumindest ver­zögern. (she)5