Snowli ist der grosse Star im Kinderland

Vergangene Woche sah man im Kinderland der Schneesportschule Wildhaus viele kleine Skifahrer. Nebst den Skilehrern in ihren roten Anzügen sind die Stars auf dem Übungshang der Bär, der Pinguin, die Schlange, das Känguru und natürlich der Freund aller Kinder – Snowli.

Christiana Sutter
Drucken
Teilen
Der Alt St. Johanner Snowli – Freund aller kleinen Skifahrer. (Bilder: Christiana Sutter)

Der Alt St. Johanner Snowli – Freund aller kleinen Skifahrer. (Bilder: Christiana Sutter)

WILDHAUS. Die Eltern stehen unten am Übungshang des Kinderlandes der Schneesportschule Wildhaus. Die Arme haben sie vor dem Körper verschränkt und die Mütze tief ins Gesicht gezogen. Es schneit, ein richtiger Wintertag. Die Eltern beobachten die Kinderskilehrer und ihre Kinder. Haben die Skilehrer ein Auge auf ihren Sprössling wenn er stürzt? Hilft der Mann oder die Frau im roten Anzug, wenn das Kind am Boden liegt und nicht mehr aufstehen kann?

Schaut man dem Treiben eine Weile zu, merkt man sofort, dass die Kinder in bester Obhut sind. «Komm zu mir, ich ziehe dir die Skibrille wieder an», ruft ein Skilehrer einem Buben zu, der mit den Ski unfreiwillig einen Purzelbaum gemacht hat. Der Bub lacht und steht etwas ungelenkig auf. «Hoppla, jetzt schaut eine Skispitze nach hinten», bemerkt der Mann im roten Anzug. Beide lachen.

Zauberteppich und Pinocchio

Etwas weiter entfernt liegt der Zauberteppich. Eine Skilehrerin steht oben an diesem Transportmittel für die Kleinsten und wischt den Neuschnee vom Teppich ab. Und schon kommt ein Mädchen mit einem weissen Skihelm oben an. Ganz ruhig und gerade steht sie auf dem ungewohnten beweglichen Untergrund. «Gib mir deine Hand und mach einen Schritt mit dem Ski weg von mir», ruft die Skilehrerin dem kleinen Mädchen zu. Schwups, liegt die Kleine auf dem Hintern. Sie schaut kurz zur Skilehrerin hoch, die Mundwinkel ziehen sich langsam nach unten. Die Kleine ist nicht mehr weit vom Weinen entfernt. «Hoppla», ruft die Kinderskilehrerin dem Mädchen zu und stellt es sofort wieder auf die Beine. Die Tränen sind kein Thema mehr, denn schon geht die Kleine in die Hocke und saust hinunter. Der Pinocchio-Lift ist die Steigerung zum Zauberteppich. Ganz fest müssen sich die kleinen Skifahrer am Seil festhalten. «Jetzt», ruft die Frau im roten Anzug, «mit beiden Händen zupacken.» Die Ski des kleinen Buben haben sich überkreuzt, er «giggelet». Schnell steht er auf und schnappt sich das Seil wieder, das ihn ein paar Meter weiter hinauf zieht. Inzwischen hat sich eine kleine Gruppe Skizwerge beim Karussell versammelt. «Festhalten, es geht los», ruft ein Skilehrer und das Karussell setzt sich in Bewegung. «Ski gerade halten und nicht hinsetzen, lasst euch einfach ziehen.» Und schon fahren die kleinen Carlo Jankas und Lara Guts im Kreis herum.

Neben dem Karussell steht der Materialwagen der Schneesportschule. Neuschnee und Wind haben die Zeichnungen unter einer weissen Decke verschwinden lassen. «Jetzt sieht man den Snowli wieder», ruft die Skilehrerin einem Buben zu, der mit seinem Ski den Schnee wegkratzt, damit Snowli, der Freund aller kleinen Skifahrer, wieder sichtbar ist.

Snowli und seine Freunde

Einige Eltern haben das Kinderland verlassen. Ein Mädchen beginnt zu weinen. «Dein Mami kommt bald wieder. Komm, wir gehen zum Bär, einem Gspänli von Snowli», sagt der Kinderskilehrer. Das Mädchen nimmt die Hand des verständnisvollen Mannes im roten Anzug und rutscht mit ihren kurzen Ski zum Bär, der ganz in der Nähe steht. Er ist nebst dem Pinguin, der Schlange und dem Känguru einer der vier Freunde von Snowli. Sie waren es auch, die Snowli gezeigt haben, wie man Ski fährt. Der Bär hat Snowli das Gehen auf Ski gelehrt. Der Pinguin war der Lehrer für das Bremsen. Kurven fahren hat Snowli bei der Schlange abgeschaut und das Känguru zeigte Snowli wie man über eine Schanze springt. Schon hat das Kind ganz vergessen, dass sein Mami für kurze Zeit weg gegangen ist. «Sobald die Kleinen Snowli und seine Freunde sehen, ist alles wieder in Ordnung», sagt der Skilehrer verständnisvoll.

Die kleinen Skifahrer beim Hochfahren auf dem Zauberteppich.

Die kleinen Skifahrer beim Hochfahren auf dem Zauberteppich.

Aktuelle Nachrichten