Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Skiweekend auf dem Stoos

Grabs Eine Woche nach der Volleyballnacht nahmen es die Turnerinnen und Turner des STV Grabs ein wenig gemütlicher und begaben sich auf die Pisten des Kantons Schwyz.

Am frühen Morgen des 24. März machten sich 16 begeisterte Schneesportler auf den Weg nach Schwyz, wo sie sich nach der Busfahrt ins nächste Abenteuer begaben. Die neue Weltrekordbahn auf den Stoos wartete auf sie: die steilste Standseilbahn.

Oben angekommen, trennte die Gruppe nur noch ein kurzer Schlepplift mit der Unterkunft. Dort konnte das Gepäck deponiert werden, sodass gleich die Pisten bei schönstem Wetter getestet werden konnten. Kurz vor dem Mittag teilte sich die grosse Gruppe dann auf, und das Mittagessen wurde in kleineren Gruppen in verschiedenen Beizen an schönen, sonnigen Plätzen genossen. Die aufgeteilten Gruppen trafen sich dann doch ab und an wieder einmal, da das Skigebiet relativ überschaubar ist.

Rechtzeitig bevor die Skilifte ihren Betrieb einstellten, hat sich die ganze Gruppe vor der Unterkunft besammelt, um bei interessanten Gesprächen und erfrischenden Getränken den lang anhaltenden Sonnenschein zu geniessen. Die gut duftende Küche brachte die Truppe dann jedoch in die Stooshütte, wo die ehemaligen Wirte vom «Hörnli Grabs», Ursula und Richard, mit dem Nachtessen warteten. Der Vier-Gänger wurde in vollen Zügen genossen, was einige dazu brachte, mit diesen vollen Bäuchen doch nicht mehr mit Plastiksack-Bobs ins Dorf zu rutschen. Der Grossteil jedoch verweilte dort noch eine Weile bei Après-Ski-Stimmung.

Am Sonntagmorgen wartete ein warmes, reichhaltiges Frühstück auf die Turnerschar. Auch dieser Tag schien keine Wolke hervorzubringen. Es wurde Ski und Snowboard gefahren, gejasst und gelacht. Um 15 Uhr machte sich die Gruppe auf den Heimweg und wurde sicher vom Fahrer und Organisator Peter Eggenberger nach Hause gebracht, der für seine Arbeit viel Dank bekam. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.