SKI ALPIN: Drei regionale Gesamtsieger

In den JO-Nachwuchsrennen des Ostschweizerischen Skiverbands fiel am Sonntag in Wildhaus die Entscheidung im Gesamtklassement. Zwei Sieger wohnen im Obertoggenburg, eine Siegerin kommt aus Gams.

Drucken
Teilen
Doppelsieg in Wildhaus und Gesamtsieg in der Kategorie U14 Mädchen: Stella Jehle vom Skiclub Gams. (Bilder: Robert Kucera)

Doppelsieg in Wildhaus und Gesamtsieg in der Kategorie U14 Mädchen: Stella Jehle vom Skiclub Gams. (Bilder: Robert Kucera)

Souveräner kann man sich den Gesamtsieg im OSSV Altherr Trucks & Vans JO-Cup nicht holen: Stella Jehle (U14 Mädchen) und Matthias Herren (U12 Knaben) zeigten in Wildhaus zwei blitzsaubere Slalomläufe und entschieden beide Rennen für sich. Während Jehle (SC Gams) Leaderin Sara Gantenbein (SC Grabserberg) auf Position zwei verdrängte, hat Herren (SSC Toggenburg) seinen ersten Platz eindrücklich gegen seinen Clubkollegen Philemon Beerli verteidigt. In keinem JO-Rennen war er schlechter als als Zweiter klassiert. Der Dritte regionale Gesamtsieger im Bunde ist Levin Wolf aus Stein (U14 Knaben). In den abschliessenden Rennen in Wildhaus fuhr er auf die Ränge zwei und drei – was reichte, um seinen schärfsten Widersacher, Lenny Sinnesberger (Gams), der den ersten Slalom gewann und im zweiten Rennen Zweiter wurde, auf Distanz zu halten. (kuc)