Sitag zeigt Zonenplanung im modernen Büro

Swiss Style at Work ist der Slogan bei der Sitag in Sennwald. Mit dem neuen Auftritt Home of Visions zeigt das Unternehmen zum 51. Geburtstag, wie es diesen umsetzt.

Thomas Schwizer
Merken
Drucken
Teilen
Mit der Umsetzung des Konzeptes Home of Vision sind bei der Sitag neue Produktlösungen entstanden, die man in der neuen Ausstellung erleben kann.

Mit der Umsetzung des Konzeptes Home of Vision sind bei der Sitag neue Produktlösungen entstanden, die man in der neuen Ausstellung erleben kann.

Kommunikation, Rückzug, Arbeitsflächen/Büros, Präsentation in einem modernen Büro vereint, jeweils in eigenen Zonen: Das kann man im neuen Showroom in der Sitag in Sennwald seit dieser Woche live erleben. Home of Visions heisst das Konzept, das die Sitag-Mitarbeitenden nun tagtäglich an der Arbeit erfahren und die Kunden eins zu eins umgesetzt entdecken können. Kombiniert mit grosszügigen Präsentationsflächen bietet dieses Konzept auf 1200 Quadratmetern ein modernes Büroerlebnis.

«Eine Atmosphäre, in der es einem wohl ist»

«Wir zeigen den Kunden hier unsere Büromöbel und wie wir sie im Alltag ein- und umsetzen», erklärt der Sitag-CEO Toni Lee. Gemäss Roland Zünd, der das Konzept zusammen mit Thomas Untersander umsetzte, hat die Sitag spezielle Möbel geschaffen, um New Work/New Life und dem technologischen Fortschritt zu entsprechen. Dazu gehören unter anderem auch Raumteiler für ungestörtes Telefonieren oder Loungesessel.

Wichtig sei es, dass die Mitarbeitenden am Arbeitsplatz Ordnung halten, sagt Toni Lee. Im Grundsatz laute die Devise, nicht an das Pult ins Büro zu gehen, «sondern eine Atmosphäre zu erfahren, in der es einem wohl ist». Dazu gehöre auch eine Rückzugszone, an der man ungestört Daten im PC studieren könne.

Neue Besitzerin setzt auf die Sitag und Sennwald

Die Vermischung von Showroom und Arbeitsplätzen beeindruckte gestern die zahlreichen Kunden und Zulieferer, die der Einladung zum Event «Sitag 50+1» gefolgt waren. Vor Jahresfrist verzichtete die Sitag auf das runde Fest, weil damals der Verkaufsprozess an die polnische Nowy Styl Group lief. Die Kooperation mit dem neuen Mutterhaus hat sich laut Toni Lee bewährt. Mit Investitionen in Maschinen und den neuen Showroom in Sennwald habe die neue Besitzerin bewiesen, dass sie die Sitag weiterentwickeln wolle und auf die Swissness an diesem Standort setze.

Roman Przybylski von der Nowy Styl Group, Sitag-CEO Toni Lee sowie Roland Zünd und Thomas Untersander, die das Konzept von Home of Visions umgesetzt haben. Bilder: Thomas Schwizer

Roman Przybylski von der Nowy Styl Group, Sitag-CEO Toni Lee sowie Roland Zünd und Thomas Untersander, die das Konzept von Home of Visions umgesetzt haben. Bilder: Thomas Schwizer