Sina Schett aus Weite holt Dressur-Bronze

Am Tag der Jugend in Meilen schaffte es die erst elfjährige Sina Schett in der Kategorie Einsteiger Dressur auf den hervorragenden dritten Platz.

Merken
Drucken
Teilen
Sina Schett verdiente sich mit ihrem Sportpony Top Mega Macho die Bronzemedaille im anspruchsvollen Dressurprogramm. Bild: pd

Sina Schett verdiente sich mit ihrem Sportpony Top Mega Macho die Bronzemedaille im anspruchsvollen Dressurprogramm. Bild: pd

Der OKV-Tag-der-Jugend-Final fand am vergangenen Sonntag auf der Reitanlage Pfannenstiel in Meilen statt. Zahlreiche junge und talentierten Reiterinnen und Reiter massen sich dabei mit ihren Pferden und Ponies und warteten nach ihrer Vorführung gespannt auf die Jurybewertung.

Die 29 Finalisten zwischen 9 und 16 Jahren hatten sich an verschiedenen Dressurveranstaltungen für den Einsteiger-Dressurfinal qualifizieren müssen. An diesem war auch Sina Schett aus Weite startberechtigt.

Das anspruchsvolle Dressurprogramm stellte manche Anforderungen an die jungen Reiter mit ihren Pferden. Bewertet wurde einerseits der Gesamteindruck von Pferd und Reiter, andererseits auch, ob die Pferde losgelassen und gut an den Hilfen standen. Ein weiterer Bewertungspunkt war, ob die Figuren im Dressurviereck exakt und harmonisch geritten wurden.

Die erst elf Jahre alte Sina Schett aus Weite stellte ihr reiterliches Können auch im Final hervorragend unter Beweis. Mit ihrem zehn Jahre alten Schweizer Sportpony Top Mega Macho holte sie verdient die Bronzemedaille. Sie hatte acht Punkte Vorsprung auf die Viertplazierte und lediglich drei Punkte Rückstand auf Aline Kuser aus Stallikon mit dem Pferd Torino X. Gewonnen wurde die Prüfung von Rahel Schellenberg aus Winkel mit ihrem Pferd Templemoyne Silver Spirit. (pd)