Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Silke ist die neue «Miss Gams»

Rund 460 Kühe standen gestern in Reih und Glied, während die Experten sie beurteilten und die Besten mit Preisen belohnten. Die traditionelle Gemeindeviehschau zog viele Besucher an.
Corinne Hanselmann
Die Kuh Silke von Christian Hardegger überzeugte und wurde «Miss Gams 2016». (Bilder: Corinne Hanselmann)

Die Kuh Silke von Christian Hardegger überzeugte und wurde «Miss Gams 2016». (Bilder: Corinne Hanselmann)

«Es ist schön, dass dieser Anlass auf so grosses Interesse stösst», freute sich Speaker Gerald Scherrer vor der Vergabe der Preise nach dem Mittag. Hunderte von Besuchern säumten den Ring, in dem sich die besten Kühe den strengen Blicken der Experten stellten. Ländlermusik, angeregte Gespräche und das Muhen der Kühe boten dabei eine stimmige Kulisse.

Christian Hardegger hat die Schönste im Stall

In der Endrunde zur Wahl der «Miss Gams» waren noch sieben Kühe von den drei Landwirten Gerald Scherrer, Christian Hardegger und Ernst Lenherr im Ring. Sie alle hatten am Vormittag ihre jeweilige Abteilung gewonnen. Die schöne Glocke als Preis für die neue Miss durfte schliesslich Christian Hardegger, Stein, mit nach Hause nehmen. Seine Kuh Silke, eine Blooming-Tochter, hat dem Experten am besten gefallen. Er lobte insbesondere das breite Becken, das Euter, die gute Flankentiefe und das sehr gut gewinkelte Sprunggelenk.

Jorina und Elvira haben die schönsten Euter

Zuvor gewannen wie schon in den vergangenen Jahren Mira und Medea von Ernst Lenherr, Bödeli, den Mutter-Tochter-Preis. Jorina von Gerald Scherrer, Bruedermäl, gewann den Schöneuterpreis der Älteren. Elvira von Hans Bernegger, Hültsch, hat das schönste Euter der Jüngeren. Neun Kinder führten beim Jungzüchterwettbewerb am Vormittag ihre Kälbchen und Ziegen vor. Gerald Scherrer bedankte sich bei den Bauern, die jeden Herbst den Aufwand auf sich nehmen, um ihre Tiere an der Viehschau zu präsentieren und mit anderen zu vergleichen.

Konzentriert wurde die Bekanntgabe der Resultate verfolgt.

Konzentriert wurde die Bekanntgabe der Resultate verfolgt.

Ernst Lenherr durfte den Wanderpreis fürs beste Mutter-Tochter-Paar entgegennehmen.

Ernst Lenherr durfte den Wanderpreis fürs beste Mutter-Tochter-Paar entgegennehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.