Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sicher vor Einbrechern

Am Rande
Hanspeter Thurnherr

Seit einigen Monaten häufen sich in der Region Werdenberg die Meldungen über Einbrüche in den Einfamilienhausquartieren. Auch in meinem Wohnquartier. Und dies, obwohl die Hausbesitzer begonnen haben, bei Ferienabwesenheiten sich gegenseitig die von der Polizei empfohlenen Dienste zu leisten: Briefkasten regelmässig leeren, Rollladen verstellen, im Quartier auftauchende Unbekannte ansprechen und Ähnliches mehr.

Was also ist zu tun? In diesen Tagen hat mir mein Nachbar eine hundertprozentig sichere Massnahme gezeigt. Man organisiere sich eine Flagge des «Islamischen Staates» (IS) oder zur Not auch einfach eine Fahne einer einschlägigen Nation aus dem von Krieg und Terror geplagten arabischen Raum – und hänge diese auf. «Jetzt brauchst du dir keine Sorgen mehr zu machen. Dein Haus wird nun rund um die Uhr von der Polizei oder dem Geheimdienst überwacht.» Der Haken an der Geschichte: Eigentlich darf ich Ihnen diesen Trick nicht verraten, sonst sind unsere Sicherheitskräfte bald völlig überfordert.

Ach so, Sie haben inzwischen ebenfalls das Filmchen auf ihrem Handy erhalten?! Heutzutage machen solche Spässchen halt rasch die Runde.

Hanspeter Thurnherr

hanspeter.thurnherr@wundo.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.