Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEVELEN/SAX: Alle drei Pfarrleute gewählt

Die Pfarrwahlen waren die zentralen Punkte der evangelischen Kirchgemeindeversammlungen in Sevelen und Sax.
Beate und Jörg Drafehn freuen sich sehr an der Anstellung als Pfarrer in der Evangelischen Kirchgemeinde Sevelen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Beate und Jörg Drafehn freuen sich sehr an der Anstellung als Pfarrer in der Evangelischen Kirchgemeinde Sevelen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Das wichtigste Traktandum galt in Sevelen der Bestätigung von Beate und Jörg Drafehn als Pfarrer. Das Ehepaar war seit Oktober 2015 als Pfarrverweser tätig. Nun wurden die beiden einstimmig und mit Applaus ins Amt des Pfarrers gewählt. Jürgen Zeschky, Präsident der Kirchenvorsteherschaft Sevelen, leitete die ordentliche Kirchgemeindeversamm- lung mit den Wahlvorschlägen für das Pfarrerehepaar sowie die Kandidaten der Kirchenvorsteherschaft. Dass Beate und Jörg Drafehn ohne Diskussion gewählt wurden, ist ein gutes Zeichen ihrer Beliebtheit und Umkompliziertheit. Jürgen Zeschky hoffte auf ein langjähriges Wirken der beiden in und für die Evangelische Kirchgemeinde. Da waren sich auch alle anwesenden 61 Stimmberechtigten einig.

Ohne Wenn und Aber gewählt

Am Sonntagvormittag wurde Rolf Bärtsch an der Kirchbürgerversammlung der Evangelischen Kirchgemeinde Sennwald in Sax ohne Wenn und Aber gewählt. Seine Biografie lässt hoffen. Nach dem Theologiestudium hat er sich vor allem Menschen zugewandt, die Hilfe brauchten. Er absolvierte Fortbildungen in psychologischen Bereichen. Eine gute Voraussetzung, um Menschen beistehen zu können, die seelische Probleme haben. Während 15 Jahren war er Leiter im Bereich Care-Team, ein Fachbereich, bei dem es häufig um dramatische Notfallsituationen geht.

Jetzt ist Rolf Bärtsch in der Kirchgemeinde Sennwald angekommen und wird als Seelsorger und Pfarrer für die Kirchbürger da sein und im Bereich der Altersbetreuung zuständig sein. Rolf Bärtsch scheint anhand von Gesprächen und Kommentaren an der HV der richtige Mann zu sein. «Er passt in unsere Region», sagte Präsident der Kirchgemeinde Sennwald Michael Berger. Die anwesenden Kirchbürger stimmten dem Präsidenten mit einem allgemeinen Kopfnicken zu. Die Stimmung wurde beherrscht vom Leitsatz: «Die Hoffnung stirbt zuletzt.» Das Vertrauen gegenüber Pfarrer Rolf Bärtsch schien am Sonntag intakt zu sein. (H.R.R./bey)

Pfarrer Rolf Bärtsch fühlt sich in Sennwald wohl; er will den Menschen zur Seite stehen. (Bild: Heidy Beyeler)

Pfarrer Rolf Bärtsch fühlt sich in Sennwald wohl; er will den Menschen zur Seite stehen. (Bild: Heidy Beyeler)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.