SEVELEN: Viele tolle Events durchgeführt

Die Hauptversammlung des Familienzentrums Solemio konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen.

Merken
Drucken
Teilen

Zum Auftakt der 7. Hauptversammlung des Vereins Solemio spielten die drei Piccolos der Musikgesellschaft Sevelen unter der Leitung von Rosmarie Toresan einige weltbekannte Stücke. Dies wurde mit einem grossen Applaus verdankt.

Das Vereinsjahr 2016 schliesst mit einem Gewinn von 40 Franken ab. Die Einnahmen des Vereines bestehen aus den Mitgliederbeiträgen der 111 Mitglieder, der Sponsorenbeiträge und der Einnahmen aus den Veranstaltungen. In den Räumlichkeiten wurde 2016 eine Lärmschutzdecke eingezogen, welche speziell bei vielen Besuchern einen angenehmen Geräuschpegel gewährleistet. Diese Decke wurde vom Hausbesitzer, Giuseppe Carrabs/Bon Sapore, gesponsert. Dies wurde mit einem herzlichen Dankeschön vom Vorstand und einem grossen Applaus der Mitglieder verdankt.

Immer wieder neue Angebote geschaffen

Durch den unermüdlichen Einsatz der sechs Vorstandsmitglieder werden immer wieder neue Angebote geschaffen und gepflegt. So bietet das Solemio, übrigens seit 2015 als Familienzentrum geführt, von der freien Kinderhüeti, Elternkaffee über Spielgruppen auch noch Raumvermietungen und Organisation von Kindergeburtstagen und vieles mehr an. Das ganze Jahr hindurch konnten sich die Kinder über tolle Events freuen. Das alljährliche Kasperlitheater und das Hotel Solemio sind Fixpunkte und werden sehr gern besucht. Besonders zu erwähnen ist auch das Vaki-Wochenende, wo die Kinder wertvolle Zeit mit ihren Vätern verbringen können. Die Angebote werden sehr gut angenommen und machen viel Freude. All diese Angebote wären nicht möglich ohne die mehr als 20 mehrheitlich ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.

Im 2016 wurde ein Kulturfest veranstaltet, welches von einer grossen Schar von kleinen und grossen Menschen besucht wurde. Kultur ist ein zentrales Thema im Familienzentrum Solemio. Nicht nur in den Spielgruppen, sondern auch im Elternkaffee treffen immer wieder viele verschiedene Kulturen aufeinander, um sich auszutauschen. Hier wird täglich Integration vorgelebt. Es ist bemerkenswert, wie sich Leute verschiedener Nationen gut unterhalten, sich gegenseitig beraten und Ideen für das tägliche Leben und die Erziehung austauschen.

In Zukunft muss weiter darüber nachgedacht werden, wie die finanziellen Mittel für einen reibungslos ablaufenden Betrieb aufgebracht werden können. Auch hat die Präsidentin, Rosmarie Gabathuler, dazu aufgerufen, sich zu melden, falls man im Vorstand mitarbeiten möchte. Um am Puls der Zeit zu bleiben, braucht es nebst erfahrenen Familienfrauen auch junge, engagierte Mütter. (pd)