Sevelen verliert im Finish

Fussball Der FC Sevelen zeigte eine engagierte Partie, hatte zahlreiche Chancen und musste am Ende doch als Verlierer vom Platz: Ein Churer Treffer in der 89. Minute führte zur 1:2-Heimniederlage.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Der FC Sevelen zeigte eine engagierte Partie, hatte zahlreiche Chancen und musste am Ende doch als Verlierer vom Platz: Ein Churer Treffer in der 89. Minute führte zur 1:2-Heimniederlage.

Für Sevelen-Trainer Fabio Pettineo war nicht nur der späte Gegentreffer ärgerlich, sondern auch die Tatsache, dass dieser Gegner durchaus in der Reichweite seines Teams gelegen wäre. Zunächst hatte auch alles für ein positives Ende und einen weiteren Punktgewinn gesprochen. Die Seveler fanden rasch ins Spiel, agierten kontrolliert und gingen nach einem schnörkellos über den Flügel vorgetragenen Angriff durch Binjamin Ismaili verdient mit 1:0 in Führung. Danach, so Pettineo, habe man es trotz weiterer Chancen versäumt, das eine oder andere Tor nachzulegen und die Churer zu distanzieren.

So kam es, wie es kommen musste: Chur nutzte eine Schwächephase des Heimteams nach 76 Minuten zunächst zum Ausgleich – und erwischte es dann im Finish erneut, als die Seveler in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren. Zwar kam das Heimteam danach noch zu zwei Chancen, der Ausgleich wollte jedoch nicht mehr gelingen. (ib)