Sevelen vergibt den Sieg

FUSSBALL. Der FC Sevelen ist im Heimspiel gegen Valposchiavo Calcio trotz Chancenplus nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Sevelen ist im Heimspiel gegen Valposchiavo Calcio trotz Chancenplus nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen.

Wer bis zehn Minuten vor Schluss mit 2:0 führt, der möchte drei Punkte mit nach Hause nehmen. Dass dies dem FC Sevelen nicht glückte, hatte mit einer Szene in der 70. Minute zu tun. Sevelen-Goalie Fabian Gafner fiel nach einem Luftduell unglücklich auf seinen Gegenspieler, verletzte sich dabei und konnte nicht mehr weiterspielen. Für Valposchiavo war dieser Wechsel Signal für eine Schlussoffensive, die durch einen verwandelten Elfmeter in der 82. Minute erste Früchte trug. Nur vier Minuten später konnte der Gast nach einem präzisen Ball in die Tiefe nachdoppeln und zum 2:2-Endstand treffen. Trainer Marco Rissi sah im Ausfall des Stammgoalies einen Knackpunkt, wollte darin aber nicht die einzige Ursache für den späten Ausgleich sehen: «Wir hätten unsere Tore viel früher machen müssen.» Zudem habe man in den letzten Minuten den Ball zu wenig kontrolliert und sei deshalb unter Druck geraten. (ib)

Aktuelle Nachrichten