Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEVELEN: Auto vollständig ausgebrannt

Ein 23-jähriger Autofahrer fuhr auf der A13, als er einen lauten Knall hörte. Darauf fing sein Auto Feuer. Das Auto erlitt einen Totalschaden, verletzt wurde niemand. Die Autobahn wurde rund 15 Minuten gesperrt.
Die zuständige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. (Bild: Kapo SG)

Die zuständige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. (Bild: Kapo SG)

Am Mittwochnachmittag, kurz vor 13 Uhr, ist auf der Autobahn A13, Höhe Sevelen, ein Auto komplett ausgebrannt. Infolge der starken Rauchentwicklung sowie aufgrund der Löscharbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Sevelen kurzzeitig gesperrt werden.

Einen lauten Knall gehört

Ein 23-jähriger Autofahrer war mit seinem Auto auf der Autobahn A13 Richtung Sevelen unterwegs, als er gemäss eigenen Aussagen einen lauten Knall im Motorenraum hörte. In der Folge konnte er sein Auto nicht mehr beschleunigen und lenkte es auf den Pannenstreifen. Kurz darauf fing das Auto Feuer und brannte komplett aus. Die zuständige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Dieser führte zu einem Totalschaden des Autos von rund 2 000 Franken sowie zu einer Beschädigung des Pannenstreifenbelages. Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei St. Gallen schrieb. Die Autobahn A13 war während rund 15 Minuten komplett gesperrt. Der Brandplatz konnte danach, aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten, während rund einer Stunde nur einstreifig passiert werden. (wo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.