Serge Looser ist König des Jubiläumsschiessens

SCHIESSEN. Die Schützengesellschaft Tell Gams führte an Pfingsten ihr 30. Emmentaler-Schiessen auf dem Gamser Schönenberg durch. Für Spannung sorgte der Final mit acht Schiessenden. Schützenkönig wurde Serge Looser.

Merken
Drucken
Teilen
Die drei Finalisten des 30. Emmentaler-Schiessens: Jan Kressig (2.), Serge Looser (Schützenkönig), Simon Rothenberger (3.). (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die drei Finalisten des 30. Emmentaler-Schiessens: Jan Kressig (2.), Serge Looser (Schützenkönig), Simon Rothenberger (3.). (Bild: Hansruedi Rohrer)

SCHIESSEN. Die Schützengesellschaft Tell Gams führte an Pfingsten ihr 30. Emmentaler-Schiessen auf dem Gamser Schönenberg durch. Für Spannung sorgte der Final mit acht Schiessenden. Schützenkönig wurde Serge Looser.

Es herrschte zwar nicht gerade Jubiläumswetter, doch das hielt die vielen Vereine aus der näheren und weiteren Umgebung nicht davon ab, mit insgesamt 770 Schützinnen und Schützen mitzumachen. Die Kranzquote lag dabei immerhin bei 76,5 Prozent. Als Auszeichnung erhielten diese Schützen entweder die Kranzkarte oder ein Stück Emmentalerkäse. Ein Stück Käse und einen Zustupf in die Vereinskasse gab es auch für die sechs Erstrangierten im Vereinswettkampf (1. Schützengesellschaft Clanx, Appenzell). Die Einzelrangliste beim Vereinsstich führt René Kaiser von der Schützengesellschaft Tell Gams mit 48 Punkten an.

OK-Präsident Hanspeter Lenherr zeigte sich am Pfingstmontag sehr zufrieden mit den Leistungen an diesem Jubiläums-Wettkampf. Bei 32 von 54 Maximum-Schützen im Ausstich, welche wie bisher das Programm auf der B4-Scheibe absolvierten, gab es eine weitere Selektion.

Die acht besten Schützen traten zum Königsfinal an. Nach sechs Schüssen schied jener mit dem kleinsten Total aus. Nach jedem weiteren Schuss folgte jener mit dem schlechtesten Resultat. Zuletzt verblieben noch zwei Schützen mit je einem Schuss. Das höhere Resultat entschied, wer den Titel des Schützenkönigs tragen durfte. Das Glück lachte Serge Looser, Schützengesellschaft Berneck. Er erzielte total 1116 Punkte. Auf dem 2. Rang folgte Jan Kressig, Schützenverein Wartau, mit hervorragenden 1111 Punkten. Simon Rothenberger, Schützengesellschaft Buchs-Räfis, erreichte mit 996 Punkten den 3. Rang.

Das Absenden bei diesem auch kameradschaftlichen Anlass erfolgte mit dem feierlichen Einzug des Emmentalerkäses und dem Verteilen entsprechend grosser Käsestücke. (H.R.R.)