Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SENNWALD: Mit buntem Programm hob die Musikgesellschaft ab

Die Musikgesellschaft verwandelte die Turnhalle für die Musikunterhaltung kurzerhand in ein Flugzeug und gestaltete als Programm eine Art Flugreise. Das Publikum zeigte sich begeistert und applaudierte kräftig.
Nebst der Jugendmusik wirkten auch die Linedancerinnen der Gruppe Speedy Gon-CH-ales bei der Unterhaltung der Musikgesellschaft Sennwald mit. (Bild: Corinne Hanselmann)

Nebst der Jugendmusik wirkten auch die Linedancerinnen der Gruppe Speedy Gon-CH-ales bei der Unterhaltung der Musikgesellschaft Sennwald mit. (Bild: Corinne Hanselmann)

Corinne Hanselmann


Bereits beim Eingang zur Mehrzweckhalle setzte das Reisefeeling ein. Als Eintrittsticket erhielten die Besucher einen Boarding Pass. Anschliessend mussten sie durch die Sicherheitskontrolle – wie es am Flughafen üblich ist.

Noch vor dem Start des «Airbus 9466» begrüsste Präsident Hannes Aebi die «Fluggäste». Dann kam als Erstes die Jugendmusik zum Einsatz. Mit dem exotischen «Holiday in Rio» kam Ferienstimmung auf. Beim Stück «Abracadabra» griff Perkussionist Jan Wohlwend zu den Xylophonschlägern und lieferte ein bemerkenswertes Solo ab. Das abschliessende «Shut up and Dance» animierte die Zuhörer zum fröhlichen Mitklatschen.



Zwischen den Vorträgen betonte Dirigent Roland Wohlwend die zentrale Bedeutung der Ausbildung von Jungmusikanten. Auch deshalb gibt es bei der Musikgesellschaft Sennwald die Youngsters, die den Jüngsten einen Einstieg in das Musizieren als Gruppe bietet. Auch sie gaben erste Stücke zum Besten. Als wären die beiden Unterhaltungen vom Freitag- und Samstagabend nicht genug Programm für ein Wochenende, traten vier Jugendliche am Samstagmorgen noch zum musikalischen Stufentest an, den sie mit Bravour bestanden.

Erst nach der Pause hob der «Airbus 9466» mit den Klängen der «Grossen» dann tatsächlich ab. Auch sie boten ein buntes Programm mit traditionellen Märschen und moderner Blasmusik. Besonders erwähnenswert ist sicher das Medley «80er Kulttour», das gleich mehrere bekannte Melodien enthielt. Mit dabei waren in diesem Jahr auch Tänzerinnen der Sennwalder Linedancegruppe Speedy Gon-CH-ales. Sie tanzten unter anderem als Stewardessen.

Ein bemerkenswertes Solo lieferte Jan Wohlwend auf dem Xylophon ab. (Bild: Corinne Hanselmann)

Ein bemerkenswertes Solo lieferte Jan Wohlwend auf dem Xylophon ab. (Bild: Corinne Hanselmann)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.