Seniorennachmittag des SRK mit Peter Hasler

WAS WANN WO

Merken
Drucken
Teilen

WAS WANN WO

OBERSCHAN. Am 4. Dezember um 14 Uhr im Mehrzweckgebäude Oberschan findet der nächste SRK-Seniorennachmittag mit Peter Hasler statt. Er begleitet die Teilnehmer mit einem Quiz-Lotto und einigen Liedern durch den Nachmittag. Fahrgelegenheit mit Altersheim-Bus um 13.30 Uhr ab Betagtenheim, ab 13.40 Uhr ab Schulhaus Weite.

Christkindlimarkt mit grossem Angebot

SARGANS. Am Samstag, 29. und am Sonntag, 30. November, findet in der Altstadt von Sargans der beliebte Christkindlimarkt statt. An 70 Marktständen werden selbergemachte Advents- und Weihnachtsartikel angeboten. Im Rahmenprogramm gibt es Kerzenziehen und Kasperlitheater. Am Sonntag um 17 Uhr kündigt auf der Kirchtreppe eine Bläsergruppe den Empfang des Samichlauses an, welcher dann um 17.30 Uhr durch den Markt einzieht und auf dem Kirchplatz die Kinder beschenkt.

Vernissage mit Werken von Toni Gstöhl

BALZERS. Morgen Samstag, 22. November, wird um 16 Uhr im Alten Pfarrhof, Kulturzentrum der Gemeinde Balzers, die Ausstellung «Holzweg. Toni Gstöhl – 40 Jahre Kohlezeichnungen und Skulpturen» eröffnet. Seit 1975 ist der Balzner künstlerisch tätig, 1980 trat der Autodidakt erstmals mit einer Ausstellung an die Öffentlichkeit. Die Ausstellung «Holzweg» zeigt einen Querschnitt des vielfältigen künstlerischen Schaffens von Toni Gstöhl aus den letzten 40 Jahren. Die Ausstellung dauert bis zum 18. Januar 2015 und ist jeweils freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Alter Pfarrhof, Egerta 11, Balzers

Vortrag zu künstlichen Hüftgelenken

BAD RAGAZ. Am kommenden Mittwoch, 26. November, 18 Uhr, referiert Dr. med. Martin Reese, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates sowie für interventionelle Schmerztherapie SSIPM, über die neuesten Entwicklungen von künstlichen Gelenkersatz. Der Referent spricht in seinem Vortrag über die zahlreichen Innovationen der letzten Jahre und zeigt die Erfolge, aber auch die Fehlschläge in der Entwicklung auf. Dabei stützt er sich auf die Standpunkte der AE-Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik, deren Mitglied er ist.