Sechsmal Ja zu den Spitalvorlagen

Der Kantons- und Regierungsrat haben den sechs geplanten Spitalvorlagen klar zugestimmt.

Katrin Frick
Merken
Drucken
Teilen
Katrin Frick Präsidentin FDP Werdenberg (Bild: pd)

Katrin Frick Präsidentin FDP Werdenberg (Bild: pd)

Der Kantons- und Regierungsrat haben den sechs geplanten Spitalvorlagen klar zugestimmt.

Jetzt wird uns aber von Menschen aus dem Rheintal suggeriert, dass diese Vorlagen schlecht durchdacht und völlig übertrieben seien. Wir sollen glauben, dass irgendwo eine grosse Wiese darauf wartet, mit einem Spital für das ganze Rheintal bebaut zu werden. Nicht nur, dass diese Wiese noch gar nicht definiert, geschweige denn ein mögliches Spital nur schon angedacht oder geplant wäre…

Gegen interessante, vor allem innert nützlicher Frist umsetzbare Ideen ist nichts einzuwenden. Dass dies jahrelang verschlafen wurde, auch von jenen, die heute mit ihren Ideen aufwarten, ist Fakt. Zum heutigen Zeitpunkt ist erwiesen und klar belegt, dass auch die beiden Spitäler Grabs und Altstätten keinen Aufschub eines Neu- und Erweiterungsbaus verkraften.

Interessant sind die Fakten, dass Grabs ein gut rentierendes Spital ist und von der Liechtensteiner Bevölkerung, gerade auch wegen der geeigneten Lage im zentralen Werdenberger Raum, profitiert! Würden diese beiden Vorlagen abgelehnt, würde dies bedeuten, dass weitere Sanierungen und bauliche Erneuerungen in ungeahnter finanzieller Höhe anstehen und getätigt würden, ohne grosse Verbesserung der internen Abläufe und ohne Attraktivitätssteigerung der Standorte.

Konkurrenzdenken zwischen den einzelnen Spitälern ist fehl am Platz und dient niemandem. Die Vorlage der Regierung und des Kantonsrates sichert uns – allen Bewohnern des Kantons St. Gallen, gerade auch uns im Werdenberg und Rheintal – hochwertige Versorgung innert nützlicher Frist.

Die FDP Werdenberg ist seit vielen Jahren aktiv in die Arbeit und Entwicklung der Spitalregion eingebunden. Im besonderen durch Hansueli Künzler als langjähriger Spitalverwalter; Paul Schlegel, langjähriges Spitalkommissionsmitglied, aktive Mitarbeit in allen Spitalkommissionen des Kantonsrates seit 1998, grenzübergreifende Verbindungen zugunsten des Spitals Grabs pflegend; Rudolf Lippuner, Gemeindepräsident Grabs, immer zum Spital Grabs stehend und sich dafür einsetzend; Christian Lippuner, Initiant und Lancierender der Aktion Pro Spital Grabs; Beat Tinner, sich in all seinen Funktionen für die Spitalregion engagierend; die Orts- und Regionalpartei, sich immer mit klaren Voten für die Spitalregion äussernd.

Dass wir alle am 30. November ein klares sechsfaches Ja zur gesamten Spitalvorlage in die Urne legen, ist wichtig und wesentlich! Nehmen wir unsere Verantwortung wahr und stimmen heute noch ab!