Sechs «Missen» aus einer Schar von 60 Gitzi erkoren

BUCHS. An der Gitzischau des Ziegenzuchtvereins Burgerau-Erb wurden auf dem Marktplatz am Werdenbergersee rund 60 Gitzi von insgesamt sieben Rassen aufgeführt, die der Glarner Ziegenexperte Louis Inglesias bewertete.

Merken
Drucken
Teilen
Kritisch werden die Tiere mit versiertem Züchterblick betrachtet. (Bild: Heidy Beyeler)

Kritisch werden die Tiere mit versiertem Züchterblick betrachtet. (Bild: Heidy Beyeler)

BUCHS. An der Gitzischau des Ziegenzuchtvereins Burgerau-Erb wurden auf dem Marktplatz am Werdenbergersee rund 60 Gitzi von insgesamt sieben Rassen aufgeführt, die der Glarner Ziegenexperte Louis Inglesias bewertete. Dieses Jahr gab es ausser den Ziegenzüchtern aufgrund des kalten und nassen Wetters kaum Besucher auf dem Platz. So gesehen waren die Ziegenzüchter unter sich und hatten ausreichend Zeit für Fachgespräche.

Nach der Mittagspause wurden die Siegerinnen der «Mini-Miss-Wahlen» – ein Gitzi pro Rasse – bekanntgegeben: Flora, Toggeburger von Martin Steinbruger, Oberschan; Norma, Gemsfarbige von Josef Hardegger, Oberschan; Jeki, Saanen von Anna-Lena Stingl, Balzers; Ema, Appenzeller von Florian Sonderegger, Sevelen; Luna, Nera Verzasca von Susanne Huber, Sevelen; sowie Erna, Buren von Ralph Gerber, Lutzenberg. Aus der Rasse der Bündner Strahlenziegen war nur ein Gitzi an der Schau präsent, so dass dieses bei den «Mini-Miss-Wahlen» nicht berücksichtigt werden konnte. (bey)