Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHWINGEN: Pflege der Kameradschaft

Bei der Tagung der Schwingerveteranen stand das Zwischenmenschliche klar im Vordergrund.
Obmann Kurt Tischhauser mit dem ältesten Versammlungsteilnehmer, Xaver Weder (von links). (Bild: Emil Bürer)

Obmann Kurt Tischhauser mit dem ältesten Versammlungsteilnehmer, Xaver Weder (von links). (Bild: Emil Bürer)

Während der eigentlichen Saison haben die Veteranen bekanntlich ja keine Zeit. Im Winter aber, wenn die Schwingfeste vorbei sind, findet traditionsgemäss die Hauptversammlung der Schwingerveteranen statt. Zum Treffen der einstigen «Bösen» und Funktionäre des Rheintal-Oberländischen Schwingerverbandes durfte Obmann Kurt Tischhauser (Buchs) etwas über zwei Dutzend verdiente Mitglieder begrüssen. Ein spezieller Gruss galt dabei der zahlreich erschienenen Schwingerprominenz, darunter auch den beiden Alt-Obmännern Karl Steiger senior (Altstätten) und Heiri Walt (Sennwald).

Gesunde Kasse und zahlreiche Höhepunkte

Die geschäftlichen Traktanden, erstmals unter Führung von Kurt Tischhauser, konnten wie gewohnt zügig abgehandelt werden. Auch die Kasse der Veteranenvereinigung steht auf gesunden Füssen und konnte in Minne verabschiedet werden. Kernpunkt im Rückblick des Obmanns über die vergangenen zwei Jahre bildeten die schwingerischen Höhepunkte wie das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2016 und der Unspunnen-Schwinget 2017 sowie die durchwegs gelungenen Festorganisationen im «eigenen» Schwingerverband. Besondere Erwähnung fand Michael Bernold (Jahrgang 1999) aus Walenstadt, der vergangene Saison erstmals vor die Kranzjungfern treten durfte.

Ausserdem wurden an der Hauptversammlung der Veteranen die Höhepunkte des Jahres genannt: Am 2. April (Ausweichdatum 8. April) findet in Thal das Rheintal-Oberländische Verbandsschwingfest statt und am 6. Juni 2018 gelangt in Flumserberg einmal mehr der Rheintal-Oberländische Buebeschwinget zur Austragung. Das St. Galler Kantonalschwingfest findet am 27. Mai in Tübach statt.

Bewährtes Quartett weiterhin im Amt

In der Obmannschaft gab es keinen Wechsel zu verzeichnen und das bewährte Quartett wurde äusserst ehrenvoll und ohne Kampfwahlen für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt. Damit setzt sich die Obmannschaft wie erneut folgt zusammen: Kurt Tischhauser (Obmann), Franco Chiani (Statthalter), Roman Ackermann, (Schryber) und Karl Steiger junior (Säckelmeister).

Ein weiterer Höhepunkt der Tagung bildet jeweils die Ehrung älterer Kameraden mit mehr als siebzig Lenzen auf dem Buckel. Diese wurden einmal mehr angeführt vom unverwüstlichen Xaver Weder aus Oberriet mit Jahrgang 1929), der dafür wie andere auch mit einem edlen Tropfen geehrt wurde. Nach währschafter Stärkung blieb noch genügend Zeit für gemütliches Beisammensein und Kameradschaftspflege, welche bei den Schwingerveteranen stets hochgehalten wird. Dabei wurden auch Erinnerungen an Grosstaten vergangener Tage wieder wach. (eb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.