Schwere Proteste halten an

Merken
Drucken
Teilen

Tunis Nach der dritten Nacht in Folge mit gewaltsamen Protesten in Tunesien ist die Zahl der Festgenommenen, nach Angaben des Innenministeriums, auf mehr als 600 gestiegen. Bei Zusammenstössen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften seien landesweit 328 Menschen festgenommen worden, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Allerdings habe die Intensität der Gewalt nachgelassen.

Die Proteste vor dem Jahrestag der Revolution richten sich gegen steigende Lebenshaltungskosten und die Sparpolitik der Regierung. In der nordtunesischen Stadt Siliana bewarfen Jugendliche die Sicherheitskräfte mit Steinen und Molotow-Cocktails. Die Polizei setzte Tränengas ein. In Kasserine, im Zentrum des Landes, zündeten junge Demonstranten Reifen an, um Strassen zu blockieren. Sie bewarfen die Polizei mit Steinen. (sda)23