Schweizer suchen noch die Effizienz

MONTPELLIER. An der Fussball-EM in Frankreich leckt das Schweizer Team auch einen Tag nach dem 1:1 gegen Rumänien Wunden. Torschütze Admir Mehmedi verdeutlicht im Gespräch, dass der eine Punkt zu wenig Ertrag für eine gute Leistung war.

Drucken

MONTPELLIER. An der Fussball-EM in Frankreich leckt das Schweizer Team auch einen Tag nach dem 1:1 gegen Rumänien Wunden. Torschütze Admir Mehmedi verdeutlicht im Gespräch, dass der eine Punkt zu wenig Ertrag für eine gute Leistung war. Und er nimmt Teamkollege Haris Seferovic in Schutz, der bislang zahlreiche Torchancen ausliess.

In der Gruppe C wahren die Nordiren mit dem 2:0-Sieg gegen die Ukraine ihre Chance auf den Vorstoss in die Achtelfinals. In der Gruppe B dreht England das Spiel gegen Wales in letzter Sekunde. (red.)

? THEMA 20/SPORT 31-33

Aktuelle Nachrichten