Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schule für Bildungshungrige und Wissensdurstige wurde besichtigt

BUCHS. Die Scuola Vivante ist eine zukunftsfreudige, staatlich bewilligte und anerkannte Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft. Sie umfasst eine Schule, eine Tüftelwerkstatt sowie Kursangebote für Kinder und Jugendliche.
Hansruedi Rohrer
Schüler führen Besuchende durch die Räume der Scuola Vivante und erklären die Einrichtungen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Schüler führen Besuchende durch die Räume der Scuola Vivante und erklären die Einrichtungen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

BUCHS. Die Scuola Vivante ist eine zukunftsfreudige, staatlich bewilligte und anerkannte Bildungsinitiative mit privater Trägerschaft. Sie umfasst eine Schule, eine Tüftelwerkstatt sowie Kursangebote für Kinder und Jugendliche. Diese Schule an der Bühlstrasse 17 im Rietli öffnete ihre Türen am Samstag für die Öffentlichkeit. Nahezu 300 Personen schauten den Betrieb an und blickten hinter die Kulissen, um sich ein Bild vom vernetzten Unterricht in diesem speziellen Schulsystem zu machen.

Führungen durch die Schüler

Schülerinnen und Schüler begleiteten die interessierten Besucher auf einem Rundgang und zeigten, wie die Schule funktioniert und wie der Unterricht abläuft. Es ist eine lebendige Schule, die mit der Zeit geht und sich den heutigen Herausforderungen stellt. Das muss aber nicht langweilig sein. So gibt es zum Beispiel innerhalb der Schule die Filmklasse Televivante mit Vermittlung von Kameraführung, Vertonung, und was es sonst noch so alles benötigt. Selbstverständlich gehört da auch ein Schnittplatz mit entsprechenden professionellen Programmen dazu. Das Team der Schule sowie die Lernenden waren für Gespräche offen. Wer die Räumlichkeiten und Einrichtungen gesehen hatte, der durfte sich am grossen Apérobuffet bedienen und sich eine gemütliche Ruhepause gönnen. Die Scuola Vivante trifft mit dem Untertitel «Schule für Bildungshungrige und Wissensdurstige» den Kern ihrer Philosophie.

Ab 1992 im Zentrum von Buchs

Die Scuola Vivante öffnete im Jahr 1992 als Freie Volksschule Werdenberg ihre Türen. Seit dem Sommer 2008 ist die Schule im Rietli beheimatet. Die Schule unterstützt die Menschen darin, «zu werden, wer man im Grunde seines Wesens ist», wie sie mitteilt. Die Schule umfasst die drei Lerngruppen Basisbereich, Primarstufe und Sekundarstufe 1. Die Tüftelwerkstatt Brütwerk und die «fit»-Kurse mit dem Jugendtechnikum bieten zusätzlich interessierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in der Freizeit ihre eigenen Projekte zu verwirklichen.

Aus dem offenen und weit inspirierten Konzept der Anfänge hat sich in den 24 Jahren eine eigenständige Pädagogik entwickelt, die im Jahr 2013 mit dem Schweizer Schulpreis ausgezeichnet wurde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.