Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schriftliche Anträge

WARTAU. Andreas Bernold (Präsident der FDP Wartau) bat am Dienstagabend darum, Änderungsanträge für die künftige Organisationsform der Einheitsgemeinde vorgängig zur Bürgerversammlung vom Dienstag, 28. Juni, einzureichen.

WARTAU. Andreas Bernold (Präsident der FDP Wartau) bat am Dienstagabend darum, Änderungsanträge für die künftige Organisationsform der Einheitsgemeinde vorgängig zur Bürgerversammlung vom Dienstag, 28. Juni, einzureichen. Der Antrag sollte unbedingt schriftlich erfolgen und an den Gemeindepräsidenten als Versammlungsleiter gerichtet werden.

Bernold wies darauf hin, dass neben dem vom Gemeinderat vorgeschlagenen Rektormodell ohne Schulrat und Schulpräsident sowie den Modellen Direktwahl von Schulpräsident mit vom Gemeinderat berufener Schulkommission und Direktwahl von Schulpräsident und Schulrat auch Abwandlungen dieser Modelle denkbar sind.

Wenn die Mehrheit am 28. Juni das beantragte Rektormodell ablehne, sei es erst recht wichtig, dass anderslautende Anträge vorgängig schriftlich eingereicht würden, so Bernold. Nur so könne die Eindeutigkeit und Verständlichkeit der Anträge sichergestellt werden. (ts)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.