Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schmerzliche Niederlage

Fussball Am Samstag spielte der FC Grabs auswärts bei der zweiten Mannschaft des FC Schaan. Die Liechtensteiner liessen die Grabser grosse Strecken laufen, was an der Kraft nagte. So ging es in der ersten Halbzeit rasant zu und her, Schaan erzielte zwei Tore.

Fussball Am Samstag spielte der FC Grabs auswärts bei der zweiten Mannschaft des FC Schaan. Die Liechtensteiner liessen die Grabser grosse Strecken laufen, was an der Kraft nagte. So ging es in der ersten Halbzeit rasant zu und her, Schaan erzielte zwei Tore. Trotz der 2:0-Pausenführung waren die Gastgeber nicht viel stärker als die Gäste aus Grabs.

Dies zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit. Doch da den Grabsern immer wieder individuelle Fehler passierten, geriet man mehr und mehr ins Hintertreffen, bis es 5:0 hiess. Wie Grabs-Trainer Hans Wunder sagt, wäre über das ganze Spiel hinweg gesehen durchaus auch ein Goal von Grabser Seite machbar gewesen. Doch die Schwäche in der Offensive liess dies nicht zu. Laut Zitat von Trainer Hans Wunder heisst es, «man sollte probieren, nicht nur an einem Wochenende stark zu sein, sondern über mehrere Wochen.» Die hohe Niederlage, meint Wunder weiter, sei zwar schmerzlich, doch er und seine Mannschaft bleiben optimistisch und wollen in den nächsten Spielen wieder mit anderen Resultaten vom Platz gehen. (um)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.