SCHIESSEN: Seriensieger Martin Pfiffner setzte sich auch heuer durch

Nachdem das Chlausschiessen am letzten Samstag absolviert worden war, hat der Schützenverein Wartau seine Schiesssaison beendet. Die grosse Jahresmeisterschaft entschied Martin Pfiffner zum dritten Mal in Serie für sich.

Merken
Drucken
Teilen

Begonnen hat die Saison für den Schützenverein Wartau Anfang April mit dem 23. Wartauer Gruppenschiessen. Im Laufe der Saison besuchte der Verein 21 auswärtige Schiessanlässe, führte vier interne Wettkämpfe durch und die Wartauer Schützen konnten nebenbei in sechs Stichen ihr Können beweisen. An der Gruppenmeisterschaft war man mit zwei Teams präsent, ebenso an der Ostschweizer Mannschaftsmeisterschaft. Man entschied sich zur Teilnahme am Kantonalen Schützenfest von Appenzell Innerrhoden, ausserdem beteiligten sich am Feldschiessen 100 Schützen, das Obligatorische wurde von 184 Teilnehmern absolviert. Am Grümpelschiessen wurde wie folgt geschossen: Im ersten Rang des Grümpelstichs klassierte sich Marco Schwarz mit 926 Punkten vor Jasmin Schlegel und Fritz Freuler. Im Juxstich schwang Beat Mannhart mit 89 Punkten obenaus. Die weiteren Podestplätze belegten Inge Bösch und Michael Schweizer. In der kleinen Jahresmeisterschaft siegte zum dritten Mal in Serie Marco Schwarz mit 663 Punkten (94,8%) vor Michael Schwizer und Dominic Aggeler. Zum dritten Mal in Folge siegte auch Martin Pfiffner in der grossen Jahresmeisterschaft. Er erzielte 1335 Punkte (95,3%). Auf den Positionen zwei und drei folgen Jan Kressig und Hardy Schlegel. Das Chlausschiessen entschied Rich Gabathuler mit 95 Punkten vor Jan Kressig und Jasmin Schlegel für sich. (pd)