SCHIESSEN: Alfred Sonderegger als Vereinsmeister geehrt

Kürzlich trafen sich die Tell-Schützen zur Hauptversammlung. Nach einer sehr spannend verlaufenen Vereinsmeisterschaft wurden die besten Schützen geehrt und der Wanderpreis übergeben.

Drucken
Teilen
Die drei Podestplätze der Vereinsmeisterschaft mit dem Wanderpreis: Alfred Sonderegger, Peter Lippuner und Patrik Lenherr (von links). (Bild: PD)

Die drei Podestplätze der Vereinsmeisterschaft mit dem Wanderpreis: Alfred Sonderegger, Peter Lippuner und Patrik Lenherr (von links). (Bild: PD)

Gerne blickte Präsidentin Monika Lenherr auf das vergangene Jahr zurück, konnten doch beachtliche Erfolge erzielt werden. Sowohl die Gruppe D (Ordonnanz) mit den Schützen Silvia Lippuner, René Kaiser, Paul Kaiser, Alfred Sonder­egger und Burkhard ­Stricker wie auch die Gruppe A (Standard) mit Peter Lippuner, Patrik und Roger Lenherr, Andreas Scherrer und Mario Scherrer wurden letztes Jahr Vize-Kantonalmeister. Die D-Gruppe qualifizierte sich für den Schweizer Final und er­reichte Rang 23. Genau wie die Aktiven erreichten die Jung­schützen René Kaiser, Sandro Kremmel, Christoph Lenherr und Ruedi Eggenberger am kantonalen Gruppenfinal ebenfalls Rang zwei. Beim Werdenberger Wettschiessen erreichte der Nachwuchs mit der Sektion den ersten Rang.

Die über das ganze Jahr laufende Vereinsmeisterschaft war einmal mehr sehr spannend. Mit einem Vorsprung von sieben Punkten auf die Verfolger holte sich Alfred Sonderegger klar den Titel als Vereinsmeister. Auf den weiteren Rängen kämpften die Schützen bis zum letzten Schuss, belegten doch drei Schützen punkt­gleich die Ränge zwei. Am Ende klassierte sich Peter Lippuner auf Rang zwei vor Patrik Lenherr und Paul Kaiser, der undankbarer Vierter wurde.

Mit der HV sind auch geschäftliche Teile verbunden. Keine Veränderungen gab es im Vorstand. Die Präsidentin musste einzig Eliane Kaiser als Ersatz­revisorin verabschieden und dankte ihr mit einem kleinen Präsent. An ihrer Stelle neu gewählt wurde Peter Eggenberger. Mit dem Einbau der neuen Trefferanzeige sind die Tell-Schützen gut gerüstet, und sie hoffen, auch in Zukunft mit Topresultaten auf sich aufmerksam machen. (pd)