Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCHIESSEN: Alfred Keller siegt

Zum 31. Mal fand kürzlich das Gamser Emmentalerschiessen statt. 43 Schützen schossen das Maximum.
Die Ausstich-Teilnehmer mit Festsieger Alfred Keller (vorne Mitte). (Bild: PD)

Die Ausstich-Teilnehmer mit Festsieger Alfred Keller (vorne Mitte). (Bild: PD)

Das Gamser Emmentalerschiessen wird von vielen Schützenvereinen aus der Ostschweiz regelmässig besucht. Es gibt für die Einzelschützen als Belohnung ein feines Stück Emmentaler Käse zu gewinnen. Auch erhält die beste Sektion ein grosses Stück Käse sowie einen Zustupf in die Vereinskasse. An den drei Schiesstagen wurden die Gamser Schützen von über 700 auswärtigen Schützen besucht. 43 Schützen gelang es, das Maximum von 48 Punkten (12 Schuss B4) zu schiessen und sich so für den Ausstich zu qualifizieren. In diesem gaben die Schützen alles, es wurde hervorragend geschossen.

Als Sieger und Gewinner einer gravierten Glasplatte liess sich Alfred Keller aus Gonten feiern. Er schoss im Ausstich hervorragende 118 Punkte. Nur einen Punkt Rückstand hatten Horst Keller (Wittenbach)und Urs Schuler (Neckertal). Beim Absenden, mit dem traditionellen Einzug der Schellenschütter, konnten auch die Sektionen ihren Preis entgegennehmen. Die Käsestücke werden je nach Rangierung in der Grösse abgestuft und an die Sektionen verteilt. Hier konnte der Schützenverein Uli Rotach-Schwende mit einem Durchschnitt von 48,063 Punkten das grösste Stück in Empfang nehmen. Dahinter folgten die Sektionen Mels (47,487 Punkte) und Eggerstanden mit 46,907 Punkten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.