Schauspiel «Wegen grossen Erfolgs» im TAK

WAS WANN WO

Drucken

WAS WANN WO

SCHAAN. Es wimmelt von Fachliteratur voller Rezepte und Heilsversprechen. Sollte Erfolg tatsächlich lernbar sein, wäre jedes Scheitern selbst verschuldet. Liegt es in der eigenen Hand, erfolgreich zu sein oder eben nicht? Ist die Behauptung, Erfolg sei machbar, nicht einfach ein Trick, um andere gesellschaftliche Werte, zum Beispiel Solidarität, Freundschaft, Empathie, zu entwerten? Das Theaterprojekt «Wegen grossen Erfolgs» will hier auf kritische und humorvolle Weise Klarheit schaffen. Die zwei Basler Schauspielerinnen Grazia Pergoletti und Lea Schmocker nehmen die Mechanismen des Erfolgs unter die Lupe und feiern einen fröhlichen Abgesang auf die Leistungsgesellschaft. «Wegen grossen Erfolgs» ist im Rahmen der Wahnsinnsnächte 2014 am Donnerstag, 23. Oktober, um 20.09 Uhr im TAK zu sehen.

Chinderfiir-Gottesdienst für Kinder

SEVELEN. Am Freitag, 24. Oktober, findet um 15 Uhr in der evangelisch-reformierten Kirche Sevelen die nächste Chinderfiir statt. Die Chinderfiir ist ökumenisch offen und wird veranstaltet von der reformierten und katholischen Kirche Sevelen. Eingeladen sind Kinder bis zum Kindergartenalter, ihre Eltern, Geschwister, Grosseltern, Paten und alle Interessierten. Fritzli, Pfarrerin Renata Aebi und das Chinderfiir-Team laden alle ganz herzlich ein. Der Gottesdienst dauert circa 30 Minuten, anschliessend wird im Pfarrhaus ein feiner Zvieri genossen.

Besichtigung der Festung Schollberg

GRETSCHINS. Der AFOM (Verein Artilleriefort Magletsch) führt 2014 wieder Besichtigungen der ehemaligen Festungen Schollberg I, II und III durch, und zwar die nächste am Samstag, 25. Oktober, 9 Uhr. Zwei der drei Festungen (Schollberg I und II) sind vollständig ausgeräumt und es ist dunkel, da auch die Stromversorgung abgehängt ist. Es ist aber für Interessierte ein einmaliges Erlebnis, im Licht von Taschenlampen unter kundiger Führung das Innenleben des Schollbergs zu erkunden. Diese Führung ist für Kinder und Leute mit Platzangst ungeeignet. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter E-Mail festungen@afom.ch oder unter Telefon 081 783 24 66.

Erzähltheater mit Nagelritz und Klavier

VADUZ. Der Schlösslekeller zeigt am Donnerstag, 23. Oktober, um 20 Uhr ein Erzähltheater mit Nagelritz und Schifferklavier. Mit frivoler Doppeldeutigkeit, frechem Augenzwinkern und malteser-erprobter Seemannskehle bewegt sich Dirk Langer alias Nagelritz zwischen Comedy, Kabarett und Chanson. Dass hier kein Mann kommt, der «La Paloma» spielt, liegt auf der Hand. Nagelritz steht für modernes Seemannsgarn, skurrile Geschichten und sehnsüchtige Seemannsmusik – weitab der bekannten Shantys. Ein Abend mit Schifferklavier, Weisheiten aus Flaschen und einem tätowierten Seemann. «Odyssee» mit Nagelritz ist eine Veranstaltung im Rahmen von «Erzähltheater im Schlösslekeller». Online-Reservationen können im Internet unter www.schloesslekeller.li gemacht werden.

Aktuelle Nachrichten