Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Saxerriet ist «Züchter des Jahres»

Hansueli Schuler und Magnus Kurath, Verantwortliche im Milchviehstall des Gutsbetriebes Saxerriet, sind umsichtige und sehr erfolgreiche Viehzüchter der Rassen Holstein und Brown Swiss. Sie wurden ausgezeichnet und sind stolz.
Heidy Beyeler
Hansueli Schuler (links) und Magnus Kurath haben gut lachen – sie wurden als Holstein-Züchter des Jahres auserkoren. (Bild: Heidy Beyeler)

Hansueli Schuler (links) und Magnus Kurath haben gut lachen – sie wurden als Holstein-Züchter des Jahres auserkoren. (Bild: Heidy Beyeler)

SALEZ/BERG. An der Hauptversammlung der Holstein-Züchter St. Gallen und Umgebung wurden in Berg die Züchter vom Gutshof Saxerriet als Züchter des Jahres aufs Podest gehoben. Dabei wurden die 27 Holstein-Herdenbuchtiere vom Saxerriet, die über 16 Monate alt waren, bewertet. Punkte wurden für Exterieur, Zuchtwert, Fitness, Zellzahl, Eiweiss in Gesamtmilch und höchste Laktation vergeben.

Ein gutes Team

Die beiden Züchter Hansueli Schuler und Magnus Kurath sind mächtig stolz auf die Anerkennung als Züchter des Jahres, obwohl sie es eigentlich schon gewohnt sind, immer wieder mit besten Zuchtergebnissen von Viehschauen heimzukehren. Die beiden sind auf dem Gutsbetrieb langjährige Mitarbeiter. Hansueli Schüler ist seit 31 Jahren für das Milchvieh zuständig. Fünf Jahre später gesellte sich Magnus Kurath dazu.

Die beiden sind ein gutes Team, und es scheint, dass sie sich in Sachen Zuchtstrategie sehr gut verstehen und sich ergänzen – nicht nur bei den Holstein-Kühen. Im grossen, modernst eingerichteten Freilaufstall fühlen sich auch Brown- Suisse-Kühe wohl. Insgesamt sind dort rund 70 Milchkühe untergebracht.

Sensationelle Leistungen

Der Milchkuhbetrieb Saxerriet kann auf eine ausserordentliche Leistung in der Milchproduktion blicken. Die Strafanstalt Saxerriet kann bereits zehn Kühe aus eigener Zucht verzeichnen, die in der Zeit der vergangenen 20 Jahre über 100 000 Kilogramm Milch produziert haben. Davon eine Kuh über 150 000 kg Milch und zwei über 125 000 kg.

Das zeigt, dass die beiden passionierten Brown-Suisse- und Holstein-Züchter vor allem ein Augenmerk auf Ganzheitlichkeit und somit auch auf Langlebigkeit legen. Seit 2004 nützen sie auch den Heterosiseffekt aus. Damit werden die Vorteile zweier unterschiedlicher reinrassiger Rassen genetisch beeinflust. Damals wurden im Saxerriet erstmals Holstein-Samen auf Braune gesetzt. Zwei Jahre später wurde eine erste reine Holsteinkuh käuflich erworben. «Das war ein echter Glücksgriff», sagt Magnus Kurath mit strahlendem Lachen. «Sie wurde zur erfolgreichen Holstein-Stammkuh. So holte sie an der Eliteschau in Wattwil 2009 den ersten Rang, um ein Beispiel zu nennen.»

Betreuung von Mensch und Tier

Beim Rundgang im Stall fällt auf, dass die Kühe hier in der Strafanstalt häufig Kontakt haben mit verschiedenen Menschen. Die Kühe sind ruhig und neugierig zugleich, kommen sofort auf Fremde zu und geniessen lustvoll die Streicheleinheiten. Das Wohlergehen der Kühe drückt sich eben nicht nur in der Leistung aus, sondern auch in ihrem Verhalten.

Der vor ein paar Jahren neu gebaute Freilaufstall ist bestens eingerichtet und bietet den beiden leidenschaftlichen Züchtern etwas Entlastung. Schuler und Kurath sind aber nicht nur für die Milchkühe verantwortlich. Im Stall sind auch Menschen tätig, die ihre Strafen im Saxerriet verbüssen. Sie haben häufig keine oder nur wenig Kenntnisse von der Tierhaltung und den Bedürfnissen der Tiere. Deshalb werden die Arbeitsgänge für die Insassen klar geplant, und sie müssen für die verschiedenen Arbeiten geschult werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.